Fernsehgeräte-ICs: Der Kampf mit den fallenden Preisen

Gemessen an den Stückzahlen ist der Verkauf von ICs für Fernsehgeräte innerhalb eines Jahres um gut 50 Prozent gestiegen. Der Umsatz stieg jedoch nur um 8 Prozent. Grund ist ein Preisdruck, der von den Billig-Anbietern getrieben wird.

Das Marktforschungsunternehmen DisplaySearch hat in seinem „Quaterly TV Electronics Report“ die neuesten Zahlen zu ICs, die in Fernsehgeräten verwendet werden, veröffentlicht. Dazu gehören Video-Prozessoren, MPEG-Video-Prozessoren und De-Interlacer.

Im Jahresvergleich stiegen die verkauften Stückzahlen der ICs um 51 Prozent, der Umsatz jedoch nur um 8 Prozent. Im Vergleich zum ersten Quartal 2007, sank der Umsatz im zweiten Quartal sogar um 3 Prozent bei 12 Prozent mehr verkauften ICs.

Vish Nayak von DisplaySerach nennt als Grund den hohen Preisdruck der Fernseh-Hersteller. Besonders Billig-Marken wie der amerikanische Hersteller Vizio, der im zweiten Quartal dieses Jahres zur Nummer 1 in den USA wurde, drückten die Preise für die ICs. Der Umsatz für die Branche sei demzufolge auch unter den Erwartungen geblieben.

Für das zweite Halbjahr soll sich die Situation jedoch wieder bessern, da in vielen Ländern die Fußball-Saison starte und das Weihnachtsgeschäft vor der Tür stehe, so Nayak. Er erwartet, dass viele Menschen ihre analogen durch digitale Fernsehgeräte ersetzen würden.

Das Marktvolumen für Fernsehgeräte-ICs für das Jahr 2007 schätzt DisplaySearch auf 1,27 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein eher geringes Wachstum von 2 Prozent.

Marktführer bei den ICs war im zweiten Quartal Trident mit einem Marktanteil von 27,2 Prozent und einem Stückzahl-Wachstum von 20 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Am besten verkaufte sich der System-on-Chip-Prozessor der Bewegungsabschätzung und Bewegungskompensation (ME/MC) sowie 120-Hz-Technik integriert.

Ins Visier der Chip-Hersteller gerät jetzt vor allem der europäische Markt für DVB-T-Geräte. In diesem Jahr sollen 9,4 Millionen von ihnen verkauft werden. Im Jahr 2011 sollen es 23,8 Millionen sein. In diesem Gebiet war im zweiten Quartal 2007 STMicroelectronics mit seinen MPEG2-Prozessoren Marktführer.

Die Top5-Hersteller für Fernsehgeräte-ICs 

Rang

Hersteller

Marktanteil Q02/07

Wachstum Q/Q

1

Trident

27,2 %

20 %

2

Genesis

13,1 %

13 %

3

Mediatek

11,2 %

3 %

4

Micronas

10,5 %

-1 %

5

ATI/AMD

8,7 %

11 %

 Quelle: DisplaySearch