Fairchild greift nach System General

Fairchild Semiconductor will ein Übernahmeangebot für alle ausgegebenen Aktien des taiwanischen Powermanagement-IC-Herstellers System General unterbreiten.

»Die Integration von System General wird Fairchild eine führende Stellung im Markt für AC/DC-Stromrichter verleihen und es dem Unternehmen gestatten, sein Wachstum und seine Margen zu steigern«, begründet Mark Thompson, President und CEO von Fairchild, den Übernahmeplan. »Sie wird ferner umfangreiche Synergieeffekte ermöglichen.«

System General bietet PWM- und PFC-Controller sowie ICs zur Überwachung von PC-Stromversorgungen an und hat vor allem auf dem taiwanischen und chinesischen Markt Gewicht. In den ersten elf Monaten des Jahres 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von etwa 35 Millionen US-Dollar. Als Kaufpreis erwartet Fairchild ungefähr 200 Millionen Dollar, wobei die genaue Summe vom Aktienkurs abhängig ist, der am Ende der Angebotsfrist gilt.