Digitale Audioprozessoren für weltweite analoge Sendenormen

Die TV-Soundprozessor-ICs »STV83« hat STMicroelectronics für Flachbildschirm-Fernsehgeräteentwickelt. Die Single-Chip-Prozessoren enthalten alle Funktionen für die Detektierung, Decodierung und Verarbeitung analoger Audioprogramme oder digitaler Quellen mit Mehrkanal-Content.

Weil die Prozessoren die weltweiten analogen Sendenormen automatisch erkennen, ist es sehr einfach, analoge und digitale Flachbildschirm-Fernsehgeräte aller Kategorien mit echter High-End-Audioperformance ausstatten. Die neuen Audio-Prozessoren können eine Vielzahl von Audiokanälen ansteuern – angefangen bei verbesserter Stereowiedergabe bis zu vollwertigem 5.1 Surround-Sound.

Mit einer eingebauten Audioverzögerung von 100 ms kompensiert die STV83xy-Familie auch ohne externen Speicher die Video-Darstellung von Flachbildschirm-Fernsehgeräten. Sollten mehr als 100 ms erforderlich sein, können die Bausteine mit einer externen Verzögerungsleitung zusammen arbeiten. Darüber hinaus kompensiert der DSP die Qualitätsmängel kleiner Lautsprecher und mangelnder Chassis-Akustik, die sich durch die geringere Bautiefe moderner Flachbildschirm-Fernsehgeräte ergeben.

Als erstes Unternehmen bietet ST Fernsehgeräte-Herstellern außerdem eine Paketlösung aus Sound-Prozessor und digitalem Verstärker an. Die digitalen Ausgänge der STV83xy-Bausteine können dazu mit einem Digital-Audio-Verstärker wie dem neuen digitalen Klasse-D-Verstärker STA333 von ST verbunden werden. Das Resultat ist eine volldigitale Audioverarbeitungskette und ein verbessertes Klangerlebnis. Der Sound-Prozessor unterstützt bis zu fünf analoge Ein- und Ausgänge bis zu 5.1, die an analoge Klasse-A/B- oder Klasse-D-Audioverstärker angeschlossen werden können.