Den Falschmünzern auf der Spur

Turck bietet unter dem Namen I/O System BL 67 ein System für die Prüfung von Stahlsorten, dessen Herzstück ein besonders empfindlicher Wirbelstrom-Sensor ist.

Für die Prüfung wertet das System nicht nur die Amplitude des Signals der Aufnehmerspule aus, sondern auch die Phasenlage bezogen auf das anregende Signal. Damit lassen sich, im Wesentlichen durch Vergleichsmessungen zu bekannten Materialien, Aussagen über die chemische Zusammensetzung und die Struktur eines Materials machen. Nach Angaben des Herstellers lässt sich damit gehärteter von ungehärtetem Stahl unterscheiden. Die Werte von Phase und Amplitude liefern dabei einen „Fingerabdruck“.