Schwerpunkte

Die Weltleitmesse für Elektronik wird 50

»Das wird eine fantastische Electronica«

27. August 2014, 14:35 Uhr   |  Irina Hübner


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

... diesmal werden es fast 2700

Prognosen, wie viele Fach­besucher sich dieses Jahr auf den Weg zur Electronica machen werden, macht die Messe München jedoch nicht. Christoph Stoppok, ­der Geschäftsführer der Fachverbände Electronic Components and Systems sowie PCB and Electronic Systems des ZVEI, meint angesichts der guten Konjunktur: „Das wird eine fantastische Electronica!“ Der ZVEI rechnet für 2014 mit einem Wachstum von 6 % auf dem Weltmarkt für Halbleiter und mit einem Plus von immerhin 5,4 % auf dem deutschen Halbleitermarkt.

Der Besucherandrang auf der electronica 2012
© Messe München

Kann auf der diesjährigen Electronica der Besucheransturm von 2012 getoppt werden?

Und wenn die Wirtschaft boomt, bringt das meist positive Auswirkungen auf die Besucherzahlen solcher Branchen-Events mit sich. Die Wachstumsmärkte im Elek­tronik­bereich lassen auf zahlreiche Innova­tionen seitens der ausstellenden Firmen sowie auf reges Interesse seitens der Besucher hoffen. Denn die aufstrebenden Bereiche ­Embedded Systems, Beleuchtungstechnologien, Informations- und Kommunikationstechnik, Smart Grid, Cyber-­Sicherheit, Automotive, Industrie 4.0 und Energieeffizienz bieten Chancen für die Industrie, insbesondere auch für die deutsche Industrie.

Zu ihrem 50. Geburtstag steht die Electronica unter dem Motto „Welcome to Planet e – Das ganze Universum der Elektronik an einem Ort“. Der „Planet e“ soll der Elektronikbranche ein virtuelles Zuhause geben und die Besucher mitnehmen in eine Welt von morgen. Ihr Profil als Anwendermesse will die Electronica mit den zwei Schwesterplaneten „Planet e – Automotive“ und „Planet e – Embedded“ stärken. Im Bereich Automotive bietet die Messe München neben der am 10. November im ICM stattfindenden „electronica automotive conference“ das Automotive-Forum in Halle A6, das sich auf die Themen Multi­market, ISO 26262, Automotive Lighting, Sensor Fusion und Connectivity konzentriert.

24.000 Elektronikentwickler unter den Besuchern

Mit mehr als 24.000 Besuchern machten 2012 die Elektronikentwickler etwa ein Drittel der Messebesucher aus. An dieses Fachpublikum richtet sich die Messe mit dem Embedded-Konferenz- und Rahmenprogramm. Am 12. und 13. November können die Entwickler im Pressezentrum Ost an der „embedded platforms conference“ teilnehmen. Die Schwerpunkte der Konferenz sind RTOS, Open-Source-Software, Multicore-­Migration, Design-Herausforderungen, Mikrocontroller, Prozessoren für die Industrie und Technologie-Standards. Ergänzend findet in Halle A6 das ­Embedded-Forum statt, das allen Messebesuchern offensteht.

Am 12. und 13. November veranstaltet die Electronica zusammen mit dem Fachmedium Elektronik und dem ZVEI den „Wireless Congress – Systems and Applications“ im ICM. Ein Highlight dieses Kongresses wird die Bluetooth-Funktechnik mit ihren Weiterentwicklungen, neuen Geräten und Applika­tionen sein. Neu ins Leben gerufen wird im Rahmen der Electronica 2014 die Konferenz „IT2Industry“, die am 11. November die zur Zeit allgegenwärtigen Themen „Industrie 4.0“ und „Internet der Dinge“ aufgreift.

Ein Anziehungspunkt der diesjährigen Messe ist der CEO Roundtable zum Thema „Internet of Things: Possibilities, Challenges and the Question of Security“ am 11. November. Als Sprecher konnte die Messe Carlo Bozotti von STMicroelectronics, Rich Clemmer von NXP, Gregg Lowe von Freescale und Dr. Reinhard Ploss von Infineon gewinnen.

Wireless Congress: Systems & Applications 2014

Der Wireless Congress: Systems & Applications, den die Elektronik in Zusammenarbeit mit der Electronic Components and Systems Division des ZVEI veranstaltet, wird in diesem Jahr bereits zum elften Mal durchgeführt. Namhafte Referenten aus Industrie, Forschung und Wissenschaft geben auch in diesem Jahr einen technologieorientierten Überblick über die Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten von aktuellen und künftigen Wireless-Techniken.

Zu den Session-Highlights gehören beim diesjährigen Wireless Congress Themen wie Internet of Things, ZigBee Technology, Bluetooth Technology, Mobile Communication, NFC/RFID Technology, Embedded Wireless, System Design, Sensor / Actor Networks sowie Wireless Energy.

Am 12. November spricht Dale Ford von IHS iSuppli in der Opening Keynote über »Wireless Communications and The Cloud: Enabling the future of Internet of Everything«. Gleich danach referiert Tobin Richardson von der ZigBee Alliance in der Opening Keynote zur ZigBee-Session über »ZigBee Wireless Standard for 21st Century Smart Grid«. Die Session Bluetooth eröffnet Chuck Sabin von der Bluetooth SIG am 13. November mit der Opening Keynote »Bluetooth Technology – Leading the Charge into the IoT«. Der Wireless Congress: Systems & Applications 2014 findet am 12. und 13. November 2014 parallel zur Electronica statt.

Seite 2 von 2

1. »Das wird eine fantastische Electronica«
2. ... diesmal werden es fast 2700

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Messe München GmbH