ColdFire im Sonderangebot

Freescale lizensiert seinen 32-bit-V1-ColdFire-Core bei IPextreme. Lizenzen gibt es bereits ab 10.000 Dollar.

Bereits im Jahr 2006 hatte IPextreme den V2 ColdFire von Freescale in sein Angebot aufgenommen. Den Core gibt es im so genannten »Core Store« von IPextreme, in dem Kunden IP-Lizenzen online kaufen können. Ende des ersten Quartals soll der V1 ColdFire bei IPextreme verfügbar sein.

»Die Tatsache, dass wir eine Projektlizenz für den V1 ColdFire-Kern zu einem Preis von 10.000 Dollar anbieten, wird für ziemliche Turbulenzen sorgen und uns neue Projekte in der Einstiegsklasse des 32-bit Embedded-Marktes erschließen,« sagte Warren Savage, CEO von IPextreme.

Der für die Einstiegsklasse konzipierte V1 ColdFire-Kern ist eine abgespeckte Version des V2 ColdFire-Kerns und zielt auf eine Steigerung der Systemeffizienz ab. Der V1-Kern hat eine 2-stufige Pipeline und außerdem einen standardisierten 8-bit-Bus mit direkt angebundenen lokalen 32-bit-Speichern.