Class-Z-Chipset erreicht Qualität von Linearverstärkern

Das Digitalverstärker-Chipset von Zetex Semiconductors mit dem Multikanal-Digitalmodulator ZXCZM800 und dem analogen Feedbackprozessor ZXCZA200 ermöglicht Audioprodukte, deren Klangqualität mit den besten Linearverstärkern konkurrieren kann.

Basierend auf Zetex Semiconductors’ besonderer Class-Z-DDFA-Architektur (Direct Digital Feedback Amplifier) ermöglicht das Chipset die Entwicklung von Produkten mit hoher Performance. Dazu zählen Hometheater, Stereo-HiFi-Geräte und aktive Lautsprechereinheiten, die Klirrfaktoren von weniger als 0,004 Prozent sowie einen Dynamikbereich von 120 dB erreichen können.

Das Chipset bietet eine hoch skalierbare Verstärkerarchitektur, die für Leistungspegel von 100 W bis zu 500 W an 8 Ohm ausgelegt ist. Mit nur einem Modulator lassen sich bis zu acht unsymmetrische oder vier brückengekoppelte Lastkanäle realisieren, wobei sich mit einer flexiblen Kombination aus Modulator und Feedbackprozessor viele Kanalvarianten implementieren lassen. Im Gegensatz zu den mehr traditionellen Linearlösungen integriert Class-Z die D/A-Wandler, die digitale Signalverarbeitung sowie die Vor- und Leistungsverstärkung. Class-Z vereinfacht damit das Systemdesign erheblich und reduziert die Kosten.

Die Power-Managementfunktionen der DDFA-Architektur des Chipsets werden auch mit schwierigen Betriebsbedingungen fertig. Kontinuierliche Lastbeobachtung und programmierbare Grenzwerte bieten einen intelligenten Kurzschluss-Schutz, während die Lautsprecherimpedanzwerte bestimmt und an den Systemcontroller geleitet werden, um die Verstärkereigenschaften entsprechend zu modifizieren. Weitere Optionen sind unter anderem das programmierbare Clip-Management, eine dynamische Kompression sowie konfigurierbare Leistungs- und Strombegrenzungen.