Altium sponsert FH Deggendorf

Altium nimmt die Fachhochschule Deggendorf in ihr weltweites Programm zur Förderung von Elektrotechnik-Studenten auf. Das neue Entwicklungslabor der FH stattet Altium mit Lizenzen für Altium-Designer sowie Support-Leistungen im Wert von über 190.000 Euro aus.

Studenten der Fakultät für Elektrotechnik und Medientechnik lernen an der Altium Designumgebung, ein Projekt vom Konzept bis zur Produktion zu bringen, vom Softwaredesign über das Design der programmierbaren Hardware bis zum Leiterplattenentwurf. So können die Studierenden Erfahrungen mit der Nutzung des Potenzials programmierbarer Hardware und Systeme beim FPGA-Design sammeln.

Die etwa 3000 Studenten der FH Deggendorf verteilen sich auf vier Fakultäten, wobei sich der Lehrbetrieb auf die Bereiche Wirtschaftswissenschaften und Technik konzentriert. Zuständig für die Systementwicklungs-Abteilung ist Prof.-Dr. Nikolas Müller.

Neben der Fachhochschule Deggendorf unterstützt Altium eine ganze Reihe weiterer Universitäten in Deutschland und Europa. In Deutschland bestehen beispielsweise Partnerschaften mit der FH Amberg/Weiden und der FH Aachen. Insgesamt sponsert das australische Unternehmen mehr als 900 Universitäten, Forschungsprojekte und Studenten-Wettbewerbe.