Halbleiter-Lagerbestände wachsen weiter

Laut iSuppli wuchsen die Lagerbestände in der weltweiten Lieferkette der Elektronikindustrie auch im vierten Quartal 2006. Damit sei davon auszugehen, dass diese auch noch in 2007 Bestand haben werden.

iSuppli beziffert den überschüssigen Lagerbestand mit 4,3 Mrd. Dollar im vierten Quartal. Das sind 4,9 Prozent mehr als Ende des dritten Quartals. Rosemary Farrell, Analystin bei iSuppli, erklärt, dass dieser Anstieg mit den Prognosen von iSuppli übereinstimmt und keine signifikante Verschlechterung der Situation darstellt. Und: »Die steigenden Lagerbestände betreffen zwar die weltweite Halbleiterindustrie auch in diesem Jahr, aber sie sind nicht hoch genug, um das Marktwachstum zu Fall zu bringen, der Einfluss ist nicht so groß.« Rechnete man die Lagerbestände heraus, so würde der Halbleitermarkt in diesem Jahr nur um 1 bis 2 Prozentpunkte stärker als die von iSuppli prognostizierten 10,6 Prozent wachsen. Laut Farrell liegen die meisten Lagerbestände bei den Halbleiterherstellern selbst, allerdings gäbe es Anzeichen dafür, dass auch die EMS-Unternehmen (Auftragsfertiger) langsam Lagerbestände aufbauen würden.