Zilog drängt mit Zatara in den 32-Bit-Prozessor-Markt

Lange wurde darüber spekuliert, jetzt ist es soweit: Zilog steigt in den 32-Bit-Prozessor-Bereich ein. Die erste Chip-Familie namens Zatara, die das Unternehmen jetzt vorstellt, zielt auf den schnell wachsenden Transaktionssicherheits-Markt ab.

Die Zatara-Familie ist das Ergebnis einer 14-monatigen Zusammenarbeit mit Partner und Kunden um die Sicherheit und Leistung der nächsten Generation von Transaktions-Applikationen, wie den globalen elektronischen Kapitaltransfer (EFT) oder »Point-Of-Sales«-Zahlungssysteme (POS) zu verbessern.

Laut den Marktforschungsergebnissen von Frost & Sullivan wird der Markt für Transaktions-sicherheitssysteme weiter anwachsen. Mit der Implementierung der EFT- und POS-Technologie, zum Beispiel in die Kreditkarten-Prozessoren eines jeden Konsumenten, lässt sich die Sicherheit der Transaktionen steigern. Dank der weltweit wachsenden Akzeptanz gegenüber EFT- und POS-Lösungen, über den Einzelhandel hinaus bis in vertikale Märkte, wie das Gesundheitswesen, Regierungen und andere, wird das stetige Wachstum dieses Marksegments anhalten.

Exakt für solche Anwendungen wurde Zatara konzipiert. Hauptmerkmale der 32-Bit-Familie sind der ARM-9-Prozessor, die Sicherheits-Subsysteme wie Embedded-secure-boot-ROM, Battery-backed-security-island, ein NIST-800-22-konformer Nummer-Zufallsgenerator, ein FIPS-140-2-konformer SHA-1-Hash-Generator, ein 64 KByte-großer embedded-zero-waite-state-SRAM und ein 4 KByte-großer embedded-secure-SRAM mit fast-zeroization.

Darüber hinaus verfügt Zilogs Zatara über einen Magnetkartenleser (MCR), mehrere SmartCard-Controller, ein integriertes Modem, einen LCD-Monochrom-Controller, 76 Mehrzweck-Input-/Output- und Pin-Muxings, DMA, SDRAM, Interrupt-Controller und Power-Management-Features.

Die Entwicklungstool-Unterstützung für den Zatara-ASSP beinhaltet ein Referenzdesign-Board mit kompletten Schemata und Collaterals. Das Zatara-BSP-Plattform-Softwarepacket und der Zatara-CPU-Silizium und –Signum-JTAG-Emulator sind optional enthalten. Die Zatara-Mikroprozessoren basieren auf der ARM-Technologie, und stellen eine breite Unterstützung für Drittanbieter-Tools zur Verfügung. Weiterführende Informationen bezüglich des Zatara-Entwicklungstools stehen auf Zilogs Homepage bereit.

Die Zatara-ASSP-Serie ist über Zilog selbst zu beziehen. Die Preise variieren je nach Produkttyp und Bestellmenge.