Schwerpunkte

IIoT-Plattform

Klebstoff für die Cloud

16. Juli 2018, 11:47 Uhr   |  Manne Kreuzer


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Erste Projekterfahrungen

Susietec_cloud.jpg
© S&T

Im Umfeld von Industrie-4.0-Anwendungen übernimmt Susietec die Analyse und Verarbeitung der entstehenden Daten und löst die bisherigen Grenzen zwischen Datenerzeugung, Datenverarbeitung und Datenbereitstellung auf.

Was bietet nun Susietec den Kunden, die nur das unbedingt Nötigste in der Public Cloud erledigen wollen?

Mit Susietec unterstützen wir den „From Edge to Fog to Cloud“-Ansatz von Kontron. Das heißt, Unternehmen werten ihre Daten genau dort aus, wo es nötig ist. Weitergehende Auswertungen oder historische Daten werden – sofern keine Sicherheitsbedenken dagegen sprechen - in die Cloud verlagert. Am Rande des Netzwerks, am Edge, werden Daten erfasst und durch intelligente IoT-Devices zur Maschinensteuerung ausgewertet und gefiltert. Nur für die weitere Auswertung wichtiger Daten werden diese in die Embedded Cloud, also die produktionsnahe firmeninterne private Cloud, weitergeleitet. Sofern dann noch notwendig, können gefilterte und weniger zeitkritische Daten weiter in eine Public Cloud ausgelagert werden.

Das Angebot ist sicher für viele Unternehmen verlockend. Wie sieht es aber mit den Anwendungen aus? Unternehmen werden kaum ihre komplette Applikations-Landschaft auf die neue Infrastruktur anpassen wollen.

Dafür nutzen wir bei Kontron und S&T Technologies die Container-Technik. Bei dieser Technik, beispielsweise mit Docker als Technologiebasis, wird die Anwendung mitsamt ihren Abhängigkeiten isoliert und kann dann – wie eine Datei – von System zu System verschoben werden und unabhängig von der Hardware laufen. Mit Susietec übernimmt Kontron dabei die „Containerisierung“ bestehender Anwendungen.

Susietec adressiert viele Aspekte der Betriebs- und Informationstechnologie eines Unternehmens. Wie ist denn die Vorgehensweise bei Kunden?

Da die Anforderungen an die Vernetzung sich bei jedem Kunden und von Projekt zu Projekt unterscheiden, ist Susietec kein standardisiertes Produkt, sondern eine Mischung aus Beratung, Entwicklungsdienstleistung und Software. Mit einem Starter-Kit wollen wir Unternehmen den Einstieg in das Edge-, Fog- und Cloud-Computing für den Einsatz in der Fertigung oder in ihren Produkten erleichtern. Dazu zählen vier Bausteine, die wir Interessenten zum Selbstkostenpreis anbieten: die Erarbeitung eines individuellen Fragenpakets, die Analyse und Bestandsaufnahme, die Erarbeitung eines konkreten Konzepts sowie die Präsentation von Architekturkonzept, Aufwandsabschätzung und den Zeitplan für eine Realisierung.

Gibt es bereits erste Erfahrungen mit Projekten?

Ja, wir sind an einigen Projekten aktiv. Die Herausforderung bei vielen Projekten liegt darin, dass die Kunden am Anfang oft selbst noch nicht wissen, wo die Reise einmal hingeht, welche Möglichkeiten eine Cloud bereitstellt und wo welche Daten liegen sollen. Oft genug tauchen Detailfragen auch erst im Lauf eines Projekts auf und führen dann zu zusätzlichem Aufwand. Auch dies ist ein Punkt, wo die Erfahrung eines Software-Anbieters wie S&T Technologies hilft, den Aufwand realistisch abzuschätzen.

Seite 2 von 2

1. Klebstoff für die Cloud
2. Erste Projekterfahrungen

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Kontron AG