Stromsparende Festplatte

Hitachi GST hat eine energiesparende Desktop-Festplatte namens »P7K500« entwickelt, die mit einer Drehzahl von 7200 U/Min. sowie einer Serial-ATA- und Parallel-ATA-Schnittstelle arbeitet.

Der neue Speicher mit einer Kapazität von 250 bis 500 GB wurde für Computer im gewerblichen sowie privaten Bereich konzipiert. Laut Spezifikationen des japanischen Herstellers ist die »P7K500« über 59 Prozent stromsparender als vergleichbare Festplatten.

Damit sind PC-Hersteller in der Lage, Geräte zu bauen, die den Anforderungen des Energy-Star-Labels entsprechen, so Hitachi. Diese Computer dürfen eine Leistung von 50 Watt im Leerlauf nicht überschreiten. Die Festplatte nimmt normalerweise 7 Watt oder 14 Prozent der allgemeinen Systemanforderungen in Anspruch. Durch eine Stromreduzierung von 40 Prozent wird im Leerlauf ein Verbrauchswert von 3,6 Watt bei einem 250 GB Modell und 4,8 Watt bei einem Modell mit 320 GB oder mehr erreicht.

Gründe für die Stromreduzierung der neuen Desktop-Festplatte: Durch den Einsatz der Hivert-Technik greift der Speicher vermehrt auf Schaltregler anstatt Einfachregler zurück, was eine effizientere Spannungswandlung in der Elektronik erbringen soll. Zudem hat die Platte mit dem System-Chip der »Travelstar« ein stromeffizienteres Profil übernommen.

Alle Festplatten-Modelle sind mit der «Advanced-Power-Management»-Technologie ausgestattet, die den Stromverbrauch von Festplatten im Leerlauf verringert. Eine spezielle Lade/Entlade-Technologie trägt ebenfalls zu diesem Effekt bei.