QNX: offener Quelltext, aber nicht Open Source

QNX veröffentlicht den Quelltext seines Echtzeit-Betriebssystems "Neutrino". Für die Nutzung sind aber weiterhin die üblichen Lizenzgebühren fällig.

Der kanadische Software-Hersteller QNX hatte schon bisher Quelltext an seine Kunden ausgeliefert, allerdings nur für Treiber und Board Support Packages - also diejenige Software, die für die Anpassung an eine neue Hardware modifiziert werden muss. Jetzt hat sich QNX dazu entschlossen, den gesamten Quelltext seiner Laufzeit-Komponenten freizugeben. Dies schließt den Microkernel "Neutrino" ein, die Grafikbiliotheken und die grafische Oberfläche sowie Kommunikationsprotokolle und Middleware. Ausgenommen sind die Entwicklungswerkzeuge. Zunächst wird der Neutrino-Quellcode veröffentlicht, die gesamte QNX-Codebasis soll binnen 12 bis 18 Monaten online sein.

Die Kunden dürfen die Software modifizieren, weiterverkaufen und müssen Änderungen nicht an QNX oder die Community zurückgeben. An jedem Verkauf verdient QNX allerdings mit, denn die bisherigen Lizenzgebühren bleiben bestehen. Im Unterschied zu klassischem GPL-Open-Source-Code erhält der Kunde dafür von QNX getesteten und auf zertifizierter Hardware garantiert lauffähigen Code, der von QNX gewartet wird. Solche Bugfixes veröffentlicht QNX auf dem neuen Community-Portal "Foundry27", das die bisherigen QNX-Supportseiten ersetzt.

QNX-Marketing-Manager Dave Curley sieht Parallelen zur Musikindustrie: "Die Erfahrung hat einfach gezeigt: Je restriktiver ein Geschäftsmodell, desto weniger Kunden lassen sich darauf ein. Je offener, desto größer wird die Kundenbasis". Von der Öffnung des Quelltextes erhofft sich Curley die Entstehung einer Community, die "Zielgruppen erreichen kann, die QNX selbst niemals erreichen könnte". QNX gehört zur Harman-International-Firmengruppe und setzt seinen eigenen Schwerpunkt u.a. bei Kfz-Infotainmentgeräten.

Ebenfalls neu: Für nicht-kommerzielle Anwender sind das Neutrino-Echtzeit-Betriebssystem und die zugehörigen, Eclipse-basierten Entwicklungswerkzeuge nach Registrierung kostenlos. Auch dies soll das Entstehen der Community und die Verbreitung von QNX-Know-How fördern.