Neuer COM-Express-Baseboard-Designguide

Ein Komitee von Herstellern aus dem Bereich Embedded-Computer-Technologie erstellt gemeinsam einen neuen COM-Express-Baseboard-Designguide. Er soll die Austauschbarkeit von COM-Express-basierten Computer-on-Modulen sicherstellen.

Dem PICMG-COM-Express-Subkomitee gehören neben Kontron noch Aaeon, Adlink, Advantech, Congatec, Continuous Computing, Curtiss Wright, Diversified Technology, Foxconn, IEI, NMS, Nokia Siemens Networks, PICMG Japan, RadiSys, Trenton Technology und VIA Tech an. Veröffentlicht wird der neue Baseboard-Designguide auf der Embedded World in Nürnberg, die vom 26. bis 28. Februar 2008 stattfindet.

Der erste Entwurf des Designguides basiert auf dem COM-Express-Extension-Designguide. Er wurde von der COM Industrial Group in das Subkomitee eingebracht und umfasst Design-Richtlinien für Computer-on-Module und Baseboards. Auch der PnP-Designguide von Congatec wird für den ersten Entwurf herangezogen, da die Design-Richtlinien für Baseboards ähnlich sind. Das Subkomitee wird die beiden Designguides standardisieren, wobei weitere Mitglieder ebenfalls Vorschläge einbringen können.

Damit ist die Überführung der COM-Express-Extension in einen PICMG-Standard (PCI Industrial Computer Manufacturers Group) eingeleitet. Die COM Express Extension der COM Industrial Group beinhaltet einen Baseboard-Designguide zusammen mit zahlreichen Definitionen für die Standardisierung von Computer-on-Modulen und Baseboard-Designs. Ziel der Initiative ist es, sicherstellen, dass COM-Express-Lösungen herstellerunabhängig austauschbar bleiben.

Informationen über die COM-Express-Extension erhalten Sie unter www.com-ig.org.