Bessere Ressoucennutzung Echtzeit-Betriebssystem für Multi-Core-Designs

Enea hat mit OSE Multicore Edition ein Kernel-Design entwickelt, das sowohl die Vorteile des traditionellen asymmetrischen (AMP) als auch des symmetrischen Multiprocessing (SMP) in sich vereint.

Im Falle einer SMP-Konfiguration stellt es Funktionen wie ein gemeinsames System-Image sowie gemeinsame Ressourcen auf allen Cores (Speicherverwaltung, IP Stacks, Dateisysteme etc.) zur Verfügung. Zudem sorgt es für lineare Skalierbarkeit der Performance auf allen Cores eines Mehrkern-/Mehrprozessor-Systems: Das bedeutet, dass jeweils ein AMP-Kernel mit Scheduler-Instanz auf jedem Core zur Verfügung steht und mehrere Multi-Core-Prozessoren mit Hilfe von LINX vernetzt werden können. Es stellt Einzelkern-Performance auf jedem Kern durch Vermeidung von überflüssigen Locks oder Shared Memory sicher, und Debuggen auf allen Cores mit Hilfe der Optima-Tools ist jederzeit möglich.