Markt für elektronische Baugruppen wächst

Die deutschen Hersteller elektronischer Baugruppen (Inhaus-Hersteller und EMS-Provider) konnten im zweiten Quartal 2008 den Auftragseingang um 0,6 Prozent und den Umsatz um 1,4 Prozent gegenüber den ersten drei Monaten 2008 steigern.

Dies meldet der ZVEI-Fachverband Electronic Components and Systems. Im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres stieg der Auftragseingang sogar um 6,3 Prozent, während der Umsatz um 1,3 Prozent fiel. Das Book-to-Bill-Ratio als Indikator für den mittelfristigen Trend liegt mit 1,08 bereits seit drei Quartalen deutlich über eins.

Sowohl der Auftragseingang als auch der Umsatz werden von einer wachsenden Exportquote getragen, die im zweiten Quartal 2008 beim Auftragseingang 20,3 Prozent und beim Umsatz 21,1 Prozent erreichte.

Die Beschäftigung stieg gegenüber dem ersten Quartal um 0,3 Prozent.