Enics verstärkt seine Präsenz in Osteuropa

Das schweizer EMS-Unternehmen Enics, mit Fokus auf Industrie-Elektronik und Medizintechnik, übernimmt Vermögenswerte der ZTS Elektronika mit Sitz in der Slowakei.

Die Transaktion soll in den nächsten Wochen zum Abschluss kommen, nachdem die lokalen Behörden die nötigen Bewilligungen erteilt haben. Reijo Itkonen, Präsident und CEO von Enics: »Wir wachsen rasch und die Anfragen der Kunden steigen, deshalb suchten wir nach einer Möglichkeit, unsere Präsenz in Osteuropa auszubauen.«

Über ein Werk in Elva, Estland, verfüge das EMS-Unternehmen bereits, »der neue Standort in der Slowakei ist für uns eine ideale Lösung; wir sind nahe an den großen Märkten Mitteleuropas und haben gleichzeitig ausgezeichnete Verbindungen zu den west- und südeuropäischen Wirtschaftsräumen.« Kari Leivo, Direktor für Qualität von Enics: »Die Akquisition verschafft uns einen Vorteil beim Aufbau unserer zweiten osteuropäischen Produktionsstätte, denn sie erlaubt einen raschen Zugang zu den dafür notwendigen Einrichtungen und Ressourcen. Zudem können wir von einem bestehenden Pool ansässiger, kompetenter Arbeitskräfte profitieren.«