AT&S nimmt Guidance 2006/07 zurück

Der Leiterplattenhersteller AT&S Austria Technologie und Systemtechnik AG erwartet nunmehr für das Gesamtjahr 2006/07, das am 31. März 2007 endet, einen Umsatz von 460 Mio. Euro (zuvor 490 Mio.) und einen Gewinn pro Aktie von 1,25 Euro (zuvor 1,75).

Grund für diese sehr deutliche Rücknahme der Erwartungen ist eine

Unterauslastung in der zweiten Dezemberhälfte sowie im Januar. Trotz verbesserter Auslastungserwartungen für Februar und März 2007 auf

Basis der heute verfügbaren Kundenforecasts, wird ein schlechter Produktmix die Performance belasten so dass die Effekte der Unterauslastung aus Dezember und Januar nicht ausgeglichen werden können.

Für das Wirtschaftsjahr 2007/08 geht das Management der AT&S nunmehr von einem Umsatz zwischen 530 Mio. und 550 Mio. Euro aus. Bei der erwarteten guten Auslastung werde die EBIT-Marge aus heutiger Sicht zwischen 8 und 10 Prozent liegen. AT&S wird die Ergebnisse des dritten Quartals am 25. Januar 2007 präsentieren.