Lithium-Ionen-Akkumulatoren ZSW in Ulm baut Forschungsproduktionslinie auf

Das in Ulm ansässige Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) errichtet in Kooperation mit dem Kompetenznetzwerk Lithium-Ionen-Batterien (KLiB) eine Anlage für die seriennahe Erforschung von Lithium-Ionen-Akkus für Elektroautos.

Für die Errichtung der Anlage soll das Labor für Batterietechnologie (eLaB) des ZSW ausgebaut werden; die Finanzierung des Erweiterungsbaus, der eine Grundfläche von 3.000 m² bieten soll, ist nun durch eine Förderung des Landes in Höhe von sechs Mio. Euro gesichert. Für die Anlage selbst hatte der Bund bereits im Juli 2012 eine Förderung bewilligt. Mit der neuen Anlage wird in Deutschland eine Lücke im vorwettbewerblichen Umfeld geschlossen: Für die Unternehmen gibt es am ZSW dann auch die Möglichkeit, Produktionsverfahren für große Lithium-Ionen-Akkus zu entwickeln.

Das Kompetenznetzwerk Lithium Ionen (KLib) ist ein Verbund aus Industrieunternehmen und anwendungsnahen Forschungsinstituten. Der Verbund soll die Kompetenzen von Großunternehmen und mittelständischen Firmen, der Wissenschaft und dem Handwerk bündeln, um im vorwettbewerblichen Umfeld im Bereich der Lithium-Ionen-Akkus den Produktionsstandort Deutschland zu stärken.