Leistungselektronik MOSFETs für Low-Voltage-Applikationen

MOSFETs für Low-Voltage-Applikationen.
MOSFETs für Low-Voltage-Applikationen.

MaxPower Semiconductor, Hersteller von Leistungshalbleitern und Partner von Finepower, entwickelte eine neue Familie von Leitungstransistoren, die auch im Sub-Logic-Level sauber schalten.

MOSFETs, die mit niedrigen Steuerspannungen zuverlässig hohe Ströme regeln können, sind rar. Doch die neue Produkt-Familie, die auch im Sub-Logic-Level sauber schaltet, soll das nun ändern.

Ein erstes Produkt der Shielded-Field-Plated-Trench-MOSFETs, kurz SFPMOS, hat bei einer Gatespannung von 1 V einen definierten Durchlasswiderstand Rds(on) von 4 m Ω. Die Durchbruchspannung beträgt dabei 40 V. Unterhalb dieser Schwelle sind Leckströme über einen weiten Temperaturbereich äußerst gering. Sie liegen bei einer Betriebstemperatur von 25° C unter 1 mA und steigen bei 150° C auf lediglich 1 mA. SFPMOS sind daher besonders für den Einsatz in mobilen Geräten geeignet oder überall dort, wo es auf lange Akkulaufzeiten ankommt.

Die SFPMOS-Serie besteht aus Leistungstransistoren mit Durchbruchspannungen von 8 V bis 200 V. Sie sind in vielen Gehäusevarianten lieferbar, darunter auch SC-75/SOT-416, PQFN 3x3 sowie PQFN 5x6.