PCIM Europe 2016 Mehr Power in Nürnberg

Die PCIM Europe findet vom 10. - 12. Mai 2016 in Nürnberg statt.

Die PCIM Europe verspricht, ihrem Wachstumskurs treu zu bleiben. Im Vorfeld der Messe gaben die Veranstalter neue Rekorde bekannt: mehr Firmen, mehr Fläche und über 60 Neuaussteller.

Am 10. Mai 2016 öffnet die PCIM Europe wieder ihre Pforten; dann wird Nürnberg für drei Tage zum Zentrum der Leistungselektronik. Dass die Spezialisierung der Messe auch ein exklusives Publikum anzieht, beweist die Besucherbefragung. Darin geben mehr als 50 Prozent der Befragten an, sich ausschließlich für Leistungselektronik zu interessieren. Mit ihrem klaren Fokus bietet die PCIM Europe daher auch einen einzigartigen Branchenüberblick.

In diesem Jahr verteilen sich die erwarteten mehr als 400 Haupt- und Mitaussteller sowie die über 500 vertretenen Firmen auf rund 22.000 m² (Tabelle) über die Hallen 6, 7 und 9. Besonders erfreut sind die Verantwortlichen der Mesago PCIM GmbH über 61 Neuaussteller aus 14 Ländern sowie über Unternehmen, die in diesem Jahr nach einer längeren Pause wieder auf der Messe ausstellen werden. Insgesamt gewinnt die Ausstellung mit begleitender Konferenz an Internationalität: ca. 60 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Den größten Part dabei nehmen Unternehmen aus China, gefolgt von den USA ein.

Bilder: 14

PCIM 2015 - Impressionen vom Power-Treff

PCIM 2015 - Impressionen vom Power-Treff

Sonderflächen und Foren

Für Unternehmen, die in die Messe hineinschnuppern möchten, bietet die Mesago den „Newcomer Pavilion“ an. Hier wird Firmen die Möglichkeit gegeben, sich auf rund 9 m² zu präsentieren. Dieses Angebot gilt allerdings nur für das erste Jahr. Eine weitere Sonderschaufläche ist für den studentischen Verein für effiziente Fahrzeugtechnologien (TERA) der Technischen Universität Graz reserviert. Der Verein nutzt die Fläche, um seine Herangehensweise und Fortschritte im Bereich Elektromobilität anhand des rein elektrisch betriebenen Forschungsfahrzeugs IBEX zu zeigen.

Des Weiteren bietet sich für die interessierten Fachbesucher die Möglichkeit, sich auf den beiden Foren über aktuelle Themen und Trends zu informieren. So diskutieren auf dem Fachforum in Halle 6 Branchenexperten über aktuelle Forschungs- und Entwicklungsthemen. In diesem Rahmen findet am ersten Messetag um 13:45 Uhr auch eine Podiumsdiskussion der WEKA Fachmedien mit dem Titel „Passive Bauelemente für die Leistungselektronik“ statt. In Halle 7 können die Unternehmen das Ausstellerforum dazu nutzen, ihre aktuellen Produkte und Entwicklungen zur Diskussion zu stellen.