Ultrakondensatoren Mehr Power durch Spannungserhöhung auf 3,0 V

Die neue 3-V-3400-F-Zelle ist als Einzelzelle oder als Modul erhältlich.
Die neue 3-V-3400-F-Zelle ist als Einzelzelle oder als Modul erhältlich.

Maxwell bietet zusammen mit Hy-Line Power Components neue 3,0 V Ultrakondensatoren an. Durch einen Spannungserhöhung von 2,7 V auf 3,0 V und Verwendung im selben Formfaktor werden entweder Kosten gesenkt, oder aber die Lebensdauer und Zuverlässigkeit erhöht.

Die neue 3-V-3400-F-Zelle von Maxwell, ist dank Durablue-Technik robust, vibrationsfest und mobil einsetzbar. Erhältlich sind die neuen Ultrakondensatoren als Einzelzellen oder als Module bei Hy-Line Power Components. Im 60-mm-Zylindergehäuse bei 496 g Gewicht bietet die Zelle 40 % mehr Leistung und 54 % mehr speicherbare Energie als die 2,7-V-3000-F-Zelle. Der ESR beträgt 0,15 mOhm, der maximal zulässige Effektivstrom 225 A und der zulässige Spitzenstrom 2.800 A bei einem Leckstrom von maximal 12 mA bei 25 °C. Typische Einsatzgebiete für die Kondensatoren sind Industrieanwendungen, USV-Anlagen, Windenergieanlagen, Hybrid-Busse, LKW sowie Grids und Micro-Grids.

Auch die kleineren Ultrakondensatoren der XP-Serie werden in 3-V-Varianten verfügbar werden, zunächst mit 3, 5, 10, 25 und 50 F, später auch mit noch kleineren und größeren Kapazitätsstufen. Die XP-Serie ist dank anodisierter Anschlüsse, optimierter Gummierung und Polyurethan-Kapselung für hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten geeignet. Sie hat einen Arbeitstemperaturbereich von -40°C bis 85°C. Damit bietet sie sich für den Einsatz im Smart Metering an, kommt aber auch für medizinische Anwendungen, Notbeleuchtungen, Consumer-Elektronik, Stellmotoren, USV und Speichererhaltungs-Systeme, Robotik, Telematik und Automotive- sowie Sicherheits-Anwendungen in Frage.