Hitzewelle in Deutschland Gute Zeiten für Solarstrom

Die zweite Hitzewelle steht in den Startlöchern.
Die zweite Hitzewelle steht in den Startlöchern.

Deutschland schwitzt und Klimaanlagen und Ventilatoren sind im Dauereinsatz. Aber viel Sonnenschein bedeutetet auch viel Sonnenenergie - sogar deutlich mehr, als von den Geräten aufgenommen wird. Damit die Hitze auch ohne Klimageräte etwas erträglicher wird, hat E.ON vier Tipps, um cool zu bleiben.

Kaum ist eine Hitzewelle vorbei, kündigt sich auch schon die nächste an. Laut der Wetterprognose von ntv stehen uns sogar Spitzenwerte von bis zu 40 °C bevor – und das bei 16 Stunden Sonne am Tag. Doch während wir schwitzen und stöhnen, schießt die Solarstromproduktion in die Höhe:Die rund 1,6 Millionen Photovoltaik-Anlagen in Deutschland produzieren derzeit bei wolkenlosem Himmel über 250 Millionen kWh Sonnenstrom pro Tag. »Eine durchschnittliche Solaranlage auf einem Einfamilienhaus erzeugt damit aktuell deutlich mehr Strom, als durch den Einsatz von Ventilatoren und Klimageräten wieder aufgefressen wird«, erläutert E.ON-Geschäftsführer Philip Beckmann.

Nach Branchenangaben sind insgesamt in rund drei Prozent der deutschen Haushalte Klimageräte im Einsatz. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 2 kWh pro Tag, werden hierzulande also schätzungsweise 2,52 Mio. kWh Strom pro Tag für die Kühlung aufgewendet. Es fließt aktuell lediglich ein Prozent des Sonnenstroms in die Erzeugung von Kälte in privaten Haushalten. Allerdings könnte dieser Wert laut der Internationalen Energie Agentur IEA in den kommenden Jahren weiter ansteigen. Bei den größten Verbrauchern, China und USA, sieht die Lage heute schon anders aus: Mit ihren Klimaanlagen benötigen die beiden Länder rund 50 Prozent der dafür aufgewendeten Energie. Allein zum Kühlen nutzen die USA etwa so viel Energiewie der  Kontinent Afrika insgesamt.

Praktische Tipps von E.ON

Es muss ja nicht gleich eine Klimaanlage sein. Auch Ventilatoren können für frischen Wind in der Wohnung sorgen. An heißen Tagen sind sie allerdings schnell vergriffen. E.ON hat deswegen vier einfache Tipps, um an den heißen Tagen cool zu bleiben:

Bilder: 4

Vier einfache Tipps für heiße Tage

E.ON hat vier einfache Tipps, um an den heißen Tagen cool zu bleiben.