Railway Converter von Mornsun 40-W-Wandler für die Bahntechnik

Die Wandler erfüllen die Normen EN 50155 und EN 62368.
Die Wandler erfüllen die Normen EN 50155 und EN 62368.

Seine für Bahntechnik-Anwendungen ausgelegte DC/DC-Wandler-Familie hat Mornsun um eine 40-W-Serie erweitert. Die Serie umfasst insgesamt 36 Versionen.

Die Serie URF1DxxLD40WR3 kann mit ihrem 4:1-Eingangsbeireich Spannungen von 40 bis 160 V DC verarbeiten. Ausführungen mit 3, 5, 12, 15, 24 oder 48 V Ausgangsspannung sind erhältlich. Je nach Eingangsspannung und Ausgangsstrom sind Wirkungsgrade bis 91 % erreichbar.

Für eine hohe Zuverlässigkeit sorgen Funktionen zum Schutz vor Unterspannung, Verpolung, Kurzschluss, Überstrom und Überspannung sowie die Isolationsspannung von 3.000 V DC bzw. 1.500 V AC.

Die für den Betriebstemperaturbereich von -40 bis +85 °C spezifizierten Stromversorgungen sind für die drei Montagearten THT, Verschraubung oder DIN-Schiene erhältlich – jeweils mit oder ohne Kühlkörper. Die Versionen im DIL-Gehäuse ohne Kühlkörper sind mit 50,8 mm x 25,4 mm x 11,8 mm besonders kompakt. Die Abmessungen der anderen Varianten sind nur geringfügig größer.

Zu der nach EN 50155 und EN 62368 zugelassenen Railway-Converter-Familie von Mornsun zählen neben der neuen DC/DC-Wandler-Serie weitere Baureihen mit Ausgangsleistungen von 6 bis 150 W. Typische Anwendungsbereiche sind Gleichspannungs-Verteilsysteme, die Versorgung von Lampen und Leuchten sowie bahntechnische Steuerungssysteme.