OLED- oder LC-Displays Wer macht das Rennen?

Lieferprobleme bei den kleinen "Active Matrix"-OLED-Displays beeinträchtigen die Produktion von Smart Phones mit Android-Betriebssystem. Dies könnte dazu führen, so die Meinung der Markforscher von iSuppli, dass auch bei den kleinen Displays (Diagonale <9 Zoll) die Dominanz der LC-Displays nicht gebrochen wird.

OLED-Displays werden derzeit nur von Samsung Mobile Displays (SMD) und LG Displays angeboten. SMD wird bis 2012 für mehr als 2 Mrd. Dollar seine AMOLED-Fertigungskapazitäten erweitern, in diesem Rahmen wird auch eine "Gen 5.5 Fab" für OLED-Displays eingerichtet. LG will einen neue "Gen 4.5 Fab" errichten, in der sowohl LTPS- (Low Temperature Poly Silicon) als auch AMOLED-Displays gefertigt werden sollen. Von den taiwanischen Display-Herstellern werden AU Optronics und TPO Displays spätestens zu Beginn des nächsten Jahres AMOLEDs "in Stückzahlen" produzieren.
 
Wegen der geringen Zahl der AMOLED-Display-Produzenten sind die "Android"-Hersteller besorgt, dass ihre Handy-Produktion beeinträchtigt werden könnte. Die Marktforscher haben in ihrer Studie nun versucht, die Frage zu beantworten, warum bei der offenbar starken Nachfrage nach AMOLED-Displays nicht mehr Unternehmen Fertigungskapazitäten hierfür aufbauen. Sie führen hierfür drei Gründe an:

  • Erstens wird die Herstellung von LC-Displays seit längerer Zeit beherrscht, die Risiken sind vergleichsweise niedrig.
  • Zweitens ist die Umsetzung einer neuen Technologie in die Massenproduktion mit Risiken verbunden, insbesondere ist unklar, wie lange es dauert, bis mit der erforderlichen niedrigen Ausschussquote produziert werden.
  • Drittens werden die Qualität und Leistungsdaten der LC-Displays laufend verbessert, gleichzeitig sinken die Kosten immer weiter.


Bei dem vom taiwanischen Handy-Hersteller HTC produzierten "Nexus One" etwa wurde aus Gründen der Differenzierung gegenüber dem iPhone auf AMOLED-Displays gesetzt. Da diese Displays ohne Hinterleuchtung auskommen, liegt die Stromaufnahme deutlich unter denen der LC-Displays, zudem sind sie deutlich dünner als ihre Konkurrenten. Trotz dieser Vorteile könnte es sein, dass der OLED-Technologie bei den kleinen Displays der Durchbruch nicht gelingt.