Data Modul Resistive Touch-Displays bleiben verfügbar

Touchpanels mit resistivem Touch werden auch weiterhin im Sortiment vom japanischen Hersteller DMC bleiben. Distributionspartner ist unter anderem Data Modul.
Touchpanels mit resistivem Touch werden auch weiterhin im Sortiment vom japanischen Hersteller DMC bleiben. Distributionspartner ist unter anderem Data Modul.

Der japanische Touchpanel-Hersteller DMC wird auch weiterhin resistive Touchsensorik herstellen. Damit stellt sich das Unternehmen gegen den Trend zum »PCAP-Only«. Industriekunden dürfte das freuen.

Touch-Displays mit PCAP-Technik werden auch von Industriekunden in hohem Maße nachgefragt. Sie möchten die vom Smartphone bekannten Bedienfunktionen wie Multitouch und Finger-Zoom auch im industriellen Umfeld nutzen, was mit alternativen Techniken nicht in dieser Art möglich ist. Ein weiterer Trumpf der PCAP-Technik ist die schützende Glasscheibe, die über der Elektroden-Matrix angebracht werden kann.

Dass Hersteller vermehrt auf PCAP-Technik setzen und ältere Varianten wie die resistiven Touchsensoren abkündigen, ist nur die logische Folge der verschobenen Marktnachfrage. Der japanische Hersteller DMC steht diesem Trend entgegen und wird die Produktion von resistiver Touchsensorik weiterführen, ließ der Hersteller nun über seinen Distributionspartner Data Modul wissen.

Dort zeigte man sich über die Ankündigung erfreut. €»Die Panels sind bei unseren Industriekunden seit über zehn Jahren sehr beliebt und nach wie vor sehr gefragt«, sagt Sandra Bismann, zuständig für das Produktmarketing Linemanagement bei Data Modul.

Argumente für resistive Touch-Displays

Die resistive Touch-Technik ist eine günstige Alternative zur PCAP-Technik, wenn einfache Steuerfunktionen umgesetzt werden sollen. Die Integration in eine Anwendung ist in der Regel einfacher und mit weniger EMV-Problemen verbunden. Auch wenn der Bediener direkt auf die Touch-Folie greifen muss, ist die Lebensdauer mit über 10 Millionen Bedienungen für die meisten industriellen Anwendungsfälle ausreichend.

Im Portfolio der Japaner sind Standardversionen von 5,7 bis 21,3 Zoll im 4:3 Format und im wide Format. Kundenspezifische Fertigung und Entwicklung bietet DMC ebenfalls an. Die garantierte Mindestverfügbarkeit liegt bei fünf Jahren.