productronica 2019 Neue Fertigungstechnik für Leuchtpaneele

Im »KonFutius«-Projekt werden neue Leuchtpaneele und effizientere Fertigungstechniken entwickelt. Fördermittel stammen aus dem EU-Fond für regionale Entwicklung.
Im »KonFutius«-Projekt werden neue Leuchtpaneele und effizientere Fertigungstechniken entwickelt. Fördermittel stammen aus dem EU-Fond für regionale Entwicklung.

Leuchtpaneele Ressourcen schonend fertigen. Produktionstechniken dafür entwickeln Partner um das Fraunhofer IPT dafür im Forschungsprojekt »KonFutius«.

Oberste Projektziele sind laut Fraunhofer IPT Ressourceneffizienz und niedrige Produktionskosten. Am besten erreichbar ist das über einen Materialwechsel auf Faserverbundkunststoffe und höhere Integration von elektronischen Komponenten. Die angestrebte Einsparung bei den Herstellungskosten sind 60 Prozent, verglichen mit herkömmlichen Leuchtmitteln.

Der Rahmen der Leuchte besteht aus einer Schicht Faserverbundkunststoff. An den Rändern wird das Licht in einen Lichtleiter eingekoppelt, der im Projekt entwickelt wird. Er sorgt zusammen mit einer Diffusorschicht für eine homogene Lichtverteilung. Die einzelnen Schichten des Paneels – die Grundschicht aus Faserverbundkunststoff, die reflektierende und lichtleitende Schicht sowie die Diffusorschicht – werden in einem kontinuierlichen Prozess zusammengefügt.

Fertigung aus einem System

Dafür kombinieren die Fraunhofer-Forscher die einzelnen Prozessschritte in einem einzigen System. Es besteht aus mehreren Modulen. Eine Doppelbandpresse fertigt die Grundschicht aus Faserverbundmaterial. Ein Produktionsmodul druckt die Leiterbahnen direkt auf ein Polyethylen-Substrat und ein Bestücker positioniert die elektronischen Bauteile auf den Leiterbahnen. Anschließend werden die verschiedenen Funktionsschichten in einem Kunststoffschweißverfahren zusammengefügt. Der erste Prototyp der neuen Leuchtpaneele ist auf der Productronica 2019 zu sehen (Halle B2, Stand 315).

Projektpartner vorwiegend aus Aachen

Sieben Projektpartner sind Teil des »KonFutius«-Projekts: Aus der industrienahen Forschung stammen neben dem Fraunhofer IPT noch das Fraunhofer ILT und das Aachener Zentrum für integrativen Leichtbau (AZL) der RWTH Aachen. Aus der Industrie stammen Leister Technologies, Pixargus, Polyscale und Trilux. Mehrere der Partner sind auf dem Campus der RWTH Aachen angesiedelt.