LED-Ansteuerung Mikrocontroller mit Leuchte verdrahten

Seit 2008 stellt die Code Mercenaries GmbH Produkte für den Anwendungsbereich Lighting her.
Seit 2008 stellt die Code Mercenaries GmbH Produkte für den Anwendungsbereich Lighting her.

Mittlerweile werden die ersten Mikrocontroller in LED-Treiber integriert. Sie bilden die Datenschnittstelle für in die LED-Leuchte integrierte Sensoren. Der Mikrocontroller kann aber auch erst einmal nur die Leuchte ansprechen. Eine I2C-zu-DALI Brücke gibt es dafür von den Code Mercenaries.

Im Kielwasser des IoT entstehen immer mehr Konzepte für den nutzsteigernden Einsatz von kommunizierenden Sensoren. Die Integration in Leuchtmittel, für die so gut wie überall eine Infrastruktur besteht, auf die ein Kommunikationsnetzwerk aufgesetzt werden kann, ist nur logisch. Als Schnittstelle zu den Sensoren bietet sich ein Mikrocontroller an, die auch schon von ersten Herstellern in ihre LED-Treiber integriert werden, um deren Funktionsumfang zu erweitern.

Es müssen aber nicht gleich neue integrierte Sensoren in der Leuchte sein, um einen Mikrocontroller sinnvoll einzusetzen. Er kann auch zur Kommunikation mit der Leuchte selbst genutzt werden. Mit der I2C-zu-DALI-Brücke »LED-Warrior 14« vom Hersteller Code Mercenaries lassen sich Mikrocontroller und Leuchten verbinden. Es können alle 16-bit-Vorwärtstelegramme gemäß DALI-Protokollstandard gesendet und alle 8-bit-Rückwärtstelegramme empfangen werden, um den Status eines Leuchtmittels abzufragen bzw. zu setzen. Der LED Warrior 14 ist als DIL8- oder SOIC8-Chip und als sofort einsetzbares Modul in zwei Varianten verfügbar: mit galvanischer Trennung vom DALI-Bus (01MOD), die eine 5 V Spannungsversorgung benötigt, oder ohne galvanische Trennung (02MOD), die direkt vom DALI-Bus versorgt wird.

Konzentriertes Fachwissen über LED-Ansteuerung

Mehr zum Thema LED-Ansteuerung wird Guido Körber, Geschäftsführer der Code Mercenaries GmbH, auf dem 6. Elektronik lighting congress am 16. Juni in München berichten. In der Session »LED-Treiber« hält er einen dreißigminütigen Vortrag zum Thema »Dimmen – aber richtig«.

Einen Platz im Auditorium sichern Sie sich am besten gleich hier auf der Webseite zum 6. Elektronik lighting congress, auf der Sie auch das vollständige Kongressprogramm finden.

  • Was: 6. Elektronik lighting congress
  • Wann: 16. Juni 2016
  • Wo: Ramada Hotel, München Messe