Mentor und Aunde kooperieren Joint Venture für textile Lichtsysteme

»Die bei Munda entstehende Technologie eröffnet uns in vielen Branchen neue Einsatzfelder und weitere Wachstumsmöglichkeiten«, Wido Weyer (CEO Mentor, links) zusammen mit Rolf A. Königs (CEO Aunde).
»Die bei Munda entstehende Technologie eröffnet uns in vielen Branchen neue Einsatzfelder und weitere Wachstumsmöglichkeiten«, Wido Weyer (CEO Mentor, links) zusammen mit Rolf A. Königs (CEO Aunde).

Textilhersteller Aunde und LED-Lichtsysteme-Entwickler Mentor gründen das Gemeinschaftsunternehmen »MUNDA«. Entwickelt werden in Textilien integrierte Lichtsysteme.

Sitz der »MUNDA Textile Lichtsysteme« ist in der Nachbarschaft des Stammsitzes von Mentor Präzisions-Bauteile in Erkrath bei Düsseldorf. Der Name ist ein Kofferwort (M und A), also »Mentor und Aunde«. Die beiden Unternehmen werden als gleichberechtigte Partner jeweils 50 Prozent an dem neuen Gemeinschaftsunternehmen halten. Die Freigabe des Bundeskartellamtes liegt vor.

Gemeinsam werden textile Lichtsysteme entwickelt, hergestellt und geliefert – primär für den Automobilmarkt. Bedient werden soll die gestiegene Nachfrage nach Leuchtsystemen, die nicht nur funktionelle, sondern auch verstärkt ästhetische Gesichtspunkte berücksichtigen.

Den Mehrwert der Technik sehen die beiden Unternehmen in einer kurzen Entwicklungszeit, da keine bauteilspezifischen Werkzeugkosten anfielen. Sie eigne sich auch bei Stückzahlen, bei denen eine werkzeugbasierte Technik nicht wirtschaftlich sei. Da textile Lichtsysteme außerdem sphärisch verformbar seien, böten sie Designern neue Gestaltungsmöglichkeiten sowie Entwicklern einen flexiblen Umgang mit den oft knapp bemessenen Bauräumen.

Von der Zusammenarbeit verspricht sich Mentors geschäftsführender Gesellschafter Wido Weyer auch neue Märkte abseits der Automobilbranche: »Die bei Munda entstehende Technologie eröffnet uns in vielen Branchen neue Einsatzfelder und weitere Wachstumsmöglichkeiten.«

Aunde mit Firmensitz in Mönchengladbach beschäftigt weltweit rund 24.500 Mitarbeiter und ist auf technische Textilien, Schäume, Sitze und Sitzbezüge für Automobilhersteller spezialisiert. Mentor entwickelt LED-basierte Lichtsysteme, Lichtleiter und Elektromechanik für Ambiente- und Funktionsbeleuchtungen.