Mikro-LED-Displays Imec Ausgründung erhält 4,5 Millionen Euro

Dr. Soeren Steudel, Mitgründer und CTO; Dr. Alexander Mityashin, Mitgründer und COO; Sean Lord, CEO
Dr. Soeren Steudel, Mitgründer und CTO; Dr. Alexander Mityashin, Mitgründer und COO; Sean Lord, CEO

Das Kapital wird für die Entwicklung von Mikro-LED-Displays für Augmented-Reality-Brillen verwendet.

Am Imec wurde eine neue Integrationstechnik für Mikro-LEDs auf 300 mm Wafern entwickelt. Um damit serientaugliche Mikro-LED-Displays zu entwickeln, wurde eine Sparte des Imec unter dem Namen Micledi Microdisplays ausgegründet und mit 4,5 Millionen Euro Startkapital ausgestattet.

Eine technische Lücke bei den aktuellen Displays sieht CTO und Mitgründer von Micledi Dr. Soeren Steudel bei den Augmented-Reality-Brillen. Mit heutiger Displaytechnik seien vor allem die Helligkeitsanforderungen nicht erfüllbar. Am Micledi wurden laut Steudel Displays entwickelt, die »100fach heller sind als kommerzielle Alternativen«. Dafür kann das Unternehmen auf die Forschung und Entwicklung am Imec in den Bereichen organische Displays, Integration auf 300 mm Wafer und Wafer-Scale-Optik zurückgreifen. An der Ausgründung beteiligt sind die drei Risikokapitalfonds Imec.xpand, PMV und Fidimec.