Übernahme von Hella abgeschlossen Hella Industries und Hellux fusionieren zu Lunux

Hellas Sparte für Straßen- und Industrieleuchten wurde an die Wünsche Gruppe verkauft. Jetzt werden die Produktionsstandorte zusammengelegt.
Hellas Sparte für Straßen- und Industrieleuchten wurde an die Wünsche Gruppe verkauft. Jetzt werden die Produktionsstandorte zusammengelegt.

Anfang August gab die Kartellbehörde die Zustimmung für die bereits angekündigte Übernahme von Hella Industries durch die Wünsche Gruppe. Die einstige Lichtmarke für Innen- und Außenbeleuchtung des Hella Konzerns wird mit der Wünsche-Tochter Hellux zur neuen Lichtmarke Lunux zusammengeschlossen.

Im Zuge der Firmenübernahme wird der Produktionsstandort von Hella Industries bis Ende 2016 schrittweise von Lippstadt in Nordrhein-Westfalen nach Laatzen in Niedersachsen verlagert. Dort befindet sich der Stammsitz von Hellux. Etwa 30 Mitarbeiter von Hella Industries werden den Umzug nicht begleiten, sondern von einem Vertriebs- und Entwicklungsbüro in Lippstadt aus für Lunux tätig sein. Insgesamt wird Lunux etwa 150 Mitarbeiter beschäftigen.

Der Entwicklungsfokus des Unternehmens wird auf modularer LED-Beleuchtungstechnik, intelligenter Lichtsteuerung, Energieeffizienz und dekorativer Beleuchtung liegen.