Smarte Straßenbeleuchtung Gemeinsames Zertifizierungsprogramm von Zhaga und DiiA

Zhaga und DiiA wollen mit einer Schnittstelle zum Nach- und Umrüsten von Sensorik in LED-Leuchten Anreize zum Umstieg auf konnektive Straßenbeleuchtung schaffen.
Zhaga und DiiA wollen mit einer Schnittstelle zum Nach- und Umrüsten von Sensorik in LED-Leuchten Anreize zum Umstieg auf konnektive Straßenbeleuchtung schaffen.

Das Zhaga-Konsortium und die Digital Illumination Interface Alliance definieren gemeinsam eine Schnittstelle zum Austausch von Sensorik und Kommunikationsmodulen in Leuchten. Interoperabilität wird über ein Zertifizierungsprogramm sichergestellt.

Die gemeinsam entwickelte Schnittstelle ist für die Außenbeleuchtung vorgesehen. Über sie sollen LED-Leuchten in Plug-and-Play-Manier mit Sensorik und Kommunikationsmodulen aus- oder nachgerüstet werden können. Damit wollen die beiden Konsortien mehr Investitionssicherheit für Städte und Kommunen.

»Die Städte benötigen Plug-and-Play-Interoperabilität zwischen Leuchte, Sensorik und Kommunikationsmodul, damit sie Smart-City-Anwendungen zukunftsfähig umsetzen können«, erklärt der General Secretary Dee Denteneer vom Zhaga-Konsortium die Hintergründe der gemeinsamen Entwicklung.

Diagnose und Reporting-Funktionen integriert

Die Schnittstelle arbeitet für die bi-direktionale Kommunikation zwischen den Leuchten mit dem DALI-Protokoll. Laut gemeinsamer Mitteilung der beiden Konsortien sind Funktionen zum Asset-Management, zur Diagnose und zum Energy-Reporting integriert. Die mechanische Schnittstelle und die Pinbelegung wird aus der bereits entwickelten Zhaga-Spezifikation (Book 18) übernommen.

Die notwendige Interoperabilität wird über ein Zertifikat nachgewiesen. Das gemeinsame Zertifizierungsprogramm umfasst LED-Leuchten, Treiber, Sensoren und Kommunikationsmodule. Ab wann Unternehmen am Zertifizierungsprogramm teilnehmen können, ist noch nicht bekannt. Weitere Informationen haben Digital Illumination Interface Alliance (DiiA) und Zhaga für das zweite Quartal 2019 angekündigt.