Thermisches Management Dreidimensionale Strukturen mit Metallkern-Leiterplatte

Querschnitt durch die Kupferkern-Leiterplatte.

Rauchende Leiterplatten sind das Schreckgespenst der Systementwickler in der Beleuchtungstechnik, aber die hohen Wärmeeinträge, die die HB-LEDs mit sich bringen, müssen von den Systementwicklern bewältigt werden.

Das Unternehmen Häusermann bietet unter dem Namen HMStec ein System, das es erlaubt, Leistungsbauelemente zusammen mit den Ansteuerschaltkreisen auf einer Leiterplatte zu montieren. Die Metallkern-Hochstromleiterplatten lassen sich darüber hinaus ohne Steckverbinder als dreidimensionale Strukturen gestalten, mit denen sich etwa die Abstrahlrichtung der auf der Leiterplatte montierten LEDs vorgeben lässt. Die integrierten Drähte bzw. Profile erlauben zudem das gezielte Führen von Wärme und hohen Strömen über die Biegekanten hinweg.