Echte Alternative zu Halogen-Spots Crees neues TrueWhite LED-Array

Cree kündigt neue TrueWhite LED-Arrays mit hoher Lichtausbeute pro Austrittsfläche an.

LED-Hersteller Cree wird ab dem Sommer TrueWhite LED-Arrays anbieten, die bei einer Lichtaustrittsfläche mit 19 mm Durchmesser und einer Leistungsaufnahme von ca. 33 W einen Lichtstrom von 3500 Lumen erreichen.

Die Lichtausbeute des LED-Arrays beträgt 140 Lumen pro Watt, Betriebsstrom- und Spannung liegen bei ca. 700 mA und 48 V. Das TrueWhite Array wurde von Cree als Ersatz für Halogen-Metalldampflampen sowie die klassischen Halogen-Spots mit Abstrahlwinkeln von 10 - 40 ° konzipiert und erreicht einen Farbwiedergabeindex (CRI) von mindestens 90 bei einer Farbtemperatur (CCT) von 3000 K. Damit liegen handelsübliche Halogenleuchten mit CRI-Werten von 100 bei der Farbqualität nominell etwas vor den TrueWhite LEDs. Bei vergleichbarer Leistungsaufnahme erzeugen Halogenlampen, z.B. von Osram oder Philips, aber deutlich geringere Nennlichtströme von ca. 400 - 600 Lumen. Halogen-Metalldampflampen erreichen in der Regel eine höhere Lumenzahl von ungefähr 6000, benötigen dafür aber um die 150 W.

Konkrete Messdaten zur Langzeitstabilität und Lebensdauer des angekündigten TrueWhite LED-Arrays liegen noch nicht vor. Ausgehend von den Erfahrungen im Entwicklungsprozess schätzt Cree den Lichtstromerhalt auf ca. 50.000 Stunden (L80B50-Wert). Bei der Standardabweichung beim Farbabgleich (SDCM) wird ein Wert von 5 erwartet. Die Gehäusetemperatur liegt voraussichtlich bei 75 °C.

Einen Markt für das neue LED-Array sieht Cree bei Herstellern von Waren- und Messebeleuchtungen. Alleinstellungsmerkmal sei die Kombination aus hoher Lichtleistung und sehr kleiner Lichtaustrittsfläche. Die Anforderungen an die Wärmeableitung seien zwar höher als bei herkömmlichen TrueWhite LEDs, aber mit passiven Kühlkörpern gut zu beherrschen.