Hochleistungs-LEDs Cree erzielt Lichtstärke-Rekord mit Einzelchip-LED

Gleiche Abmaße, doppelte Lichtstärke: Crees neue XP-L High Intensity Serie
Gleiche Abmaße, doppelte Lichtstärke: Crees neue XP-L High Intensity Serie

Mit Modellen aus der neun XP-L High Intensity Serie des LED-Herstellers Cree ist bei 1 W Betriebsleistung eine Lichtausbeute von 185 Lumen möglich. Bei der Maximalleistung von 10 W und einer engstrahlenden 50 mm Sekundäroptik wurde erstmals eine Lichtstärke von über 100.000 Candela bei Einzelchip-LEDs erreicht.

Gegenüber den bisher lichtstärksten Hochleistungs-LEDs, Modellen aus der XP-L Serie von Cree, konnte mit der gleichen Sekundäroptik und dem gleichen 3,45 mm x 3,45 mm Gehäuse die Lichtstärke mehr als verdoppelt werden.

Die Vorwärtsspannung der XP-L High Intensity liegt bei 2,95 V. Gebinnt und charakterisiert werden die LEDs bei 1050 mA und 85 ° Chiptemperatur. Je nach Typ liegt der Farbwiedergabeindex (CRI) zwischen 70 und 90 und die Farbtemperatur zwischen 2700 K und 8300 K. Der Abstrahlwinkel beträgt für alle Varianten 115 °.

Die hohe Lichtstärke wird durch eine innovative Primäroptik erreicht, während die übrigen Komponenten sich nicht Wesentlich von der XP-L Serie unterscheiden. Hersteller, die bereits Beleuchtungen mit XP-L LEDs realisiert haben, können theoretisch schnell ein lichtstarkes Nachfolgemodell entwickeln.

Die neue Familie von Hochleistungs-LEDs basiert auf Crees SC5 Technologie-Plattform, die Beleuchtungsherstellern eine Grundlage zur Entwicklung kleinerer Beleuchtungssysteme und damit zur Materialeinsparung bieten soll.

Detaillierte technische Informationen können dem Produktdatenblatt des Herstellers entnommen werden.