Organische Flüssigkristall-Displays Automobilindustrie investiert in OLCDs

Flexibles organisches LCD in der A-Säule des Konzeptfahrzeugs Nova Car #1 des Zulieferes Novares.
Flexibles organisches LCD in der A-Säule des Konzeptfahrzeugs Nova Car #1 des Zulieferes Novares.

Der Automobilzulieferer Novares beteiligt sich mit 5 Millionen Euro am Technologieführer für organische Flüssigkristall-Displays FlexEnable. Die ersten 2,5 Millionen sind bereits überwiesen.

FlexEnable aus Cambridge forscht und entwickelt im Bereich der organischen Dünnschichttransistoren (OTFTs). Der Schwerpunkt liegt auf industriellen Herstellungsprozessen für die Produktion von flexiblen Displays und flexibler Sensorik auf OTFT-Basis. Dafür hält das Unternehmen rund 600 Patente und stellte bereits verschiedene Prototypen vor, unter anderem für den Automobilbereich.

Automobilbranche interessiert sich für OLCDs

Der französische Automobilzulieferer Novares steht stellvertretend für das Interesse der Branche an der Technik. Displays auf dieser Basis werden als OLCDs bezeichnet. Sie sind mechanisch flexibel mit einem Krümmungsradius von mittlerweile 10 mm und kommen vor allem ohne Glas-Substrat aus.

Die Vorteile sieht FlexEnable in einem vereinfachten Herstellungsprozess mit erhöhter Ausbeute, einer Gewichtsreduktion des Displays und der freien Formgebung. Damit bekommen Interieur-Designer mehr Gestaltungsfreiraum beim Entwurf von Instrumententafeln und Infotainmentsystemen als mit einem starren LCD. Da OLCD eine modifizierte Form der LCD-Technik ist, könne für die Produktion eine umgerüstete LCD-Fertigungslinie genutzt werden und damit auch bereits etablierte Materialien, Prozesse und Lieferketten.

Strategische Investition

Novares überwies im April 2,5 Millionen Euro Eigenkapital an FlexEnable, dem 2019 noch einmal die gleiche Summe folgen soll – anhaltendes Marktinteresse an der Technik vorausgesetzt. Das Ziel des Investments ist die Integration von flexiblen Displays und Sensoren in die eigenen Interieurkomponenten und -systeme. So sollen langfristig »Smart Surfaces«, also Oberflächen mit für den Fahrer bzw. Fahrgast unsichtbarer Sensorik entstehen und im Automobil etabliert werden.

Für FlexEnable ist Novares ein weiterer Zugang zum wachsenden Markt für Automotive-Displays, den Analysten auf 18,4 Mrd. Euro im Jahr 2022 prognostizieren.