Verhaltener Auftakt 2012 werden 500 OLED-Fernseher ausgeliefert

Die von Samsung und LG Electronics Anfang des Jahres vorgestellten OLED-TV-Geräte sind bislang noch nicht in den Handel gekommen. Zum Weihnachtsgeschäft werden die ersten Geräte beim Händler stehen, in geringen Stückzahlen und zu einem hohen Verkaufspreis.

Beide Unternehmen hatten zu Beginn des Jahres auf der CES in Las Vegas lediglich Prototypen von Fernsehgeräten mit OLED-Bildschirmen mit 1,40 m (55 Zoll) Bildschirmdiagonale vorgestellt. Auch auf der Funkausstellung in Berlin im Herbst dieses Jahres waren die Geräte immer noch nicht an die Händler ausgeliefert.

Das Marktforschungsunternehmen NPD Display Search vertritt die Ansicht, dass der Markteintritt noch in diesem Jahr stattfinden wird, trotz der erheblichen Probleme, die die Hersteller offenbar in der Fertigung noch überwinden müssen. Zudem wird erwartet, dass die Verkaufspreise der OLED-TVs vergleichsweise hoch sind; die Prognose lautet daher, dass 2012 lediglich 500 Geräte ausgeliefert werden. Diese werden zudem als Demonstrationsmodelle bei den Händlern stehen und noch nicht unter dem Weihnachtsbaum landen.

Die Experten von NPD Display Search haben fünf Hindernisse identifiziert, die die OLED-TV-Hersteller überwinden müssen, um sich gegen die Konkurrenz der LC-Displays auf lange Sicht durchsetzen zu können:

  • Die Hersteller müssen die technischen Probleme in der Herstellung großer OLED-Bildschirme in den Griff bekommen.
  • Es existieren derzeit lediglich zwei Fertigunglinien für die OLED-Panels der 8. Generation, die beide eher als Pilotlinien angesprochen werden müssen.
  • Die hohen Verkaufspreise - die Rede ist von 10.000 Dollar für ein Gerät - verhindern einen höheren Absatz.
  • Die OLED-Displays sehen sich einer verschärften Konkurrenz durch neue LC-Displays ausgesetzt, die sogenannten "Ultra High Definition"-Displays, die eine Auflösung von 4.000 x 2.000 Bildpunkten bieten werden. Während die koreanischen Unternehmen auf OLED-Displays setzen, investieren die Hersteller aus Taiwan, China und Japan weiter in die LC-Technologie.
  • Die Verbreitung der OLED-TVs geht vergleichsweise langsam vor sich, im Jahr 2016 sollen die 3-Prozent-Marke erreicht werden. Da nur Samsung und LG in der Technologie weit genug sind, wird das OLED-TV-Gerät in den nächsten fünf Jahren nur eine untergeordnete Rolle spielen.