Uni Stuttgart Zwei neue Studiengänge

Campus Stadtmitte: Blick auf die Gebäude K1 und K2 der Uni Stuttgart.
Campus Stadtmitte: Blick auf die Gebäude K1 und K2 der Uni Stuttgart.

Seid Ihr bereit für einen Masterstudiengang? Dann bewerbt Euch bis 15. Juli an der Uni Stuttgart für Autonome Systeme oder Electrical Engineering.

Der Trend in der Industrie geht zur Künstlichen Intelligenz (KI) und der Vernetzung von Systemen. Die Betriebe setzen zunehmend auf intelligente Anwendungen in der Automatisierung. Um die Aufgabenstellungen in den Unternehmen zu meistern, sind gut ausgebildete Fachkräfte nötig. Darauf hat die Uni Stuttgart reagiert und zwei neue Studiengänge geschaffen. Sie starten jeweils zum Wintersemester 2019/2020. Insgesamt gibt es damit in Stuttgart über 95 Master- und über 60 Bachelorstudiengänge. Eine Besonderheit ist die Vernetzung mit den Geistes- und Sozialwissenschaften.

Autonome Systeme

Der Masterstudiengang Autonome Systeme steht ganz im Zeichen von KI. Ihr könnt zwischen den Schwerpunkten Vernetzte Intelligenz und Intelligente Automatisierung wählen. Wichtig sind der Uni Stuttgart eine fakultätsübergreifende Ausrichtung und ein Fokus auf die Vermittlung von Fähigkeiten zur Problemlösung. Als Absolventen sollt Ihr Herausforderungen an den Schnittstellen zwischen Industrie, Wirtschaft oder Verwaltung bewältigen können.

Electrical Engineering

Beim englischsprachigen Masterstudiengang Electrical Engineering könnt Ihr unter sechs verschiedenen Spezialisierungen wählen: Nano- und Optoelectronics, Smart Information Processing, Communications Systems, Power-electronic Systems and Technologies, Smart Sensors und Electromagnetics and Applications.