Förderareale für junge Unternehmen Hilfe beim Markteintritt

Die Förderareale dienen jungen Unternehmen als Kontaktplattform inmitten der Light + Building 2020.

2020 feiert die Messe Light + Building bereits ihren 20. Geburtstag, im Herzen ist sie aber jung: Auch im nächsten Jahr wird es auf der Messe daher wieder Förderareale für junge Unternehmen geben. Bewerben könnt Ihr Euch für die Initiative des BMWi noch bis 30. Juli.

Rund 25 Unternehmen aus der Licht-, Elektro- und Gebäudetechnik erhalten im Rahmen der Initiative auch 2020 die Gelegenheit, sich vom 8. bis zum 13. März auf der Light + Building zu präsentieren und neue Kontakte zu knüpfen.

Dafür bietet die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik zwei Gemeinschaftsstände – einmal für Licht- sowie einmal für Elektro- und Gebäudetechnik. Platziert sind die Areale in den Hallen 6.2 und 9.0. Informationsstände stellen zusätzliche Kontaktfläche.

Gefördert wird die Maßnahme durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Das Ziel: Jungen Unternehmen eine Plattform zu bieten, die ihnen den Markteintritt erleichtert und gleichzeitig der Festigung der Firmenstruktur dient.

Bewerben können sich alle Unternehmen, die jünger als zehn Jahre sind, ihren Sitz, Geschäftsbetrieb sowie Produktion in Deutschland haben und weniger als fünfzig Mitarbeiter zählen. Der Jahresumsatz sollte zudem unter 10 Millionen Euro liegen.

Wie bewerbe ich mich?

Für die Teilnahme am Förderareal bewerbt Ihr Euch in zwei Schritten. Zunächst muss ein postalischer Antrag (also als Brief) beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingereicht werden. Dieser kann auf der Website der Messe heruntergeladen werden.

Das BAFA kümmert sich dann um die Bewilligung und die finanzielle Abwicklung. Liegt eine Bewilligung vor, kann anschließend die offizielle Teilnahmeerklärung für das Förderareal zur Light + Building 2020 ausgefüllt und eingereicht werden.

Einsendeschluss für die Teilnahmeerklärung ist der 30. Juli 2019.

Bei Fragen rund um das Förderareal könnt Ihr Euch auch an Frau Viktoria Wich, Tel.: 069-7575-5471, E-Mail: Viktoria.Wich@messefrankfurt.com, wenden.