Jugendaktion Brettspiel erklärt künstliche Intelligenz

Das Brettspiel zur Aktion »Mensch, Maschine!« erklärt Jugendlichen künstliche Intelligenz.
Das Brettspiel zur Aktion »Mensch, Maschine!« erklärt Jugendlichen künstliche Intelligenz.

Seid Ihr mit dem Begriff der KI vertraut und könnt es anderen erklären? Super – dann seid Ihr vielen Jugendlichen einen Schritt voraus, denn viele können das nicht. Geht es nach dem Bildungsministerium, soll sich das jedoch ändern. Helfen soll dabei ein Brettspiel.

Das Wissenschaftsjahr 2019 steht im Zeichen der künstlichen Intelligenz (KI). Das Bundesministerium für Bildung und Forschung, allen voran Bildungsministerin Anja Karliczek, will Jugendlichen Themen rund um KI näherbringen. Dass noch viel Aufklärungsarbeit nötig ist, zeigt eine aktuelle forsa-Umfrage. Demnach fühlen sich 72 Prozent der deutschen Jugendlichen schlecht über KI informiert, 54 Prozent können das Prinzip der KI nicht erklären. Ganze 86 Prozent der Jugendlichen wünschen sich eine umfangreichere Aufklärung und Behandlung des Themas im Schulunterricht. Helfen soll dabei die Aktion »Mensch, Maschine!« mit einem Brettspiel.

Spielerisch KI erklären

Es ist für Jugendliche ab 12 Jahren konzipiert und soll spielerisch Themen wie KI und maschinelles Lernen erklären. Angelehnt an das traditionelle »Bauernschach« können bis zu fünf Spieler Runde für Runde erleben, wie der Lernfortschritt der Maschine immer größer wird – und so nachvollziehen, wie sich menschliches Denken von der Arbeitsweise der Maschine unterscheidet. Ziel des Spiels ist, den Gegner zu schlagen, indem alle Figuren aus dem Spiel geworfen, die gegnerische Spielseite erreicht oder der Gegner blockiert wird. Je mehr Runden gespielt sind, desto größer wird der Lernfortschritt der Maschine: Denn sie lernt, indem sie erfolglose Spielzüge einfach aus ihrem »Gedächtnis« streicht – und sie nicht noch einmal anwendet.

Doch nicht nur ein Spiel erklärt KI, die Aktion »Mensch, Maschine!« wird von pädagogischen Lehr- und Arbeitsmaterialien begleitet, die kostenfrei bestellbar sind. Sie führen Jugendliche entlang kreativer Übungen an das Thema heran und unterstützen Lehrkräfte und Gruppenleitungen dabei, maschinelles Lernen als Teilgebiet der KI nachvollziehbar aufzubereiten.

»Wir müssen garantieren, dass gerade Kinder und Jugendliche an wichtige Zukunftsthemen herangeführt werden. Unsere Jugendaktion macht KI und maschinelles Lernen erlebbar. Sie macht Technologie transparent und schafft so Vertrauen und Kompetenz«, betont Bundesbildungsministerin Anja Karliczek. Weitere Informationen sowie die detaillierten Umfrageergebnisse findet Ihr auf der Homepage zum Wissenschaftsjahr.