Gründerinnen gesucht AmCham Germany zeichnet Female Founders aus

Deutsche Beschäftigte gehen mit Lust und Freude zur Arbeit
AmCham Germany sucht erfolgreiche Gründerinnnen.

Unternehmerinnen aufgepasst! Ihr habt ein Start-up gegründet und seid bereits erfolgreich auf dem Markt? Dann bewerbt Euch bis zum 3. November für den Female Founders Award. Verliehen wird der Preis am 4. Dezember 2019 von AmCham Germany in Berlin.

Mit dem Award möchte AmCham Germany ein Zeichen setzen, denn auf beiden Seiten des Atlantiks gehören Gründerinnen immer noch der Minderheit im Start-up-Ökosystem an. Aus diesem Grund werden zwei erfolgreiche Gründerinnen gesucht, die als positive Vorbilder ausgezeichnet werden sollen. Der Award verbindet amerikanischen Gründergeist und deutsches Unternehmertum mit den Aktivitäten von AmCham Germany in den Bereichen Entrepreneurship und Diversity in Leadership.

Bewerbungen für den Female Founders Award können bis zum 3. November eingereicht werden. Verliehen wird der Preis am 4. Dezember 2019 von AmCham Germany in Berlin.

Laut des Female Founders Monitors 2019 des Bundesverbands Deutsche Startups liegt der Anteil der Gründerinnen in Deutschland bei nur 15 Prozent. Außerdem zeigt die Studie, dass Frauen eher durch gesellschaftliche und soziale Themen motiviert werden. »Das Image von Gründergeist und Unternehmertum ist häufig noch männlich geprägt«, erläutert Eveline Metzen, Geschäftsführerin von AmCham Germany: »Deshalb wollen wir erfolgreichen Unternehmerinnen eine größere Sichtbarkeit geben und neue Vorbilder schaffen

Besonders Berlin gilt als guter Standort für die Start-up-Szene. Laut Torsten Oltmanns, Chair des Berliner Chapters von AmCham Germany und Partner bei Roland Berger, bietet die Bundeshauptstadt »viele Möglichkeiten für Gründerinnen«. »Deshalb setzen wir den Fokus auf Unternehmerinnen und suchen nach ihren innovativen und erfolgreichen Geschäftsmodellen«, so Oltmanns, der auch Teil der Awards-Jury ist.

Weitere Jury-Mitglieder sind Nadine Bütow, Geschäftsführerin von CommsArt und Mitglied im Berliner Team von Digital Media Women, Maria Gross, Managing Director bei Germantech, Carolin Schäufele, CEO & Managing Editor von »SHE works!«, Andreas Schwaiger, Managing Director Germany bei Texas Instruments Deutschland und Edith Stier-Thompson, Managing Director bei news aktuell.

Nach folgenden Auswahlkriterien wird die Jury die Bewerbungen bewerten:

  • (Mit-)Gründerin eines Start-ups (innovative Technologie oder Geschäftsmodell)
  • Das Start-up ist bereits seit zwei bis drei Jahren erfolgreich am Markt (nicht länger als zehn Jahre)
  • Der Erfolg zeigt sich in der Zahl der Kunden / Nutzer und der Sichtbarkeit des Unternehmens
  • Solide Finanzierung
  • Erfolgreiche Entwicklung von Umsatz und Marktanteil