Geprüfte Gasanalyse Weltweit erste akkreditierte Kalibrierung

Das ABB-Prüflabor in Frankfurt-Praunheim kann als erstes Labor weltweit Gasanalysatoren prüfen und kalibrieren.
Das ABB-Prüflabor in Frankfurt-Praunheim kann als erstes Labor weltweit Gasanalysatoren prüfen und kalibrieren.

Bisher sind zwar tausende von Gasanalysatoren im Einsatz, doch die Einhaltung der Messbereiche und -genauigkeiten konnten nicht überprüft oder kalibriert werden. ABB erhält als erster Dienstleister weltweit die Akkreditierung zur herstellerunabhängigen Prüfung und Kalibrierung von Gasanalysatoren.

In der deutschen Industrie arbeiten Tausende, wenn nicht Zehntausende von Prozess-Gasanalysatoren, die auf spektroskopischen, paramagnetischen oder wärmeleitenden Messverfahren beruhen. In sämtlichen Anlagen, die der Bundesimmisionsschutzverordnung (BimschV) unterliegen, werden kontinuierlich Abgasmessungen durchgeführt und die Werte an die Behörden gemeldet. PKW- und Motorenhersteller betreiben Prüfstände, auf denen unter anderem die Emissionen der Verbrennungsmotoren gemessen werden. Alle Hersteller von Heizkesseln müssen nachweisen, dass ihre Produkte die gesetzlichen Abgasvorschriften einhalten. In Krankenhäusern überwachen Gasanalysatoren die Konzentrationen und die Reinheit medizinischer Gase, und in fast allen Bereichen der chemischen Industrie liefern Gasanalysatoren wertvolle Messwerte, mit denen die Produktion gesteuert und überwacht wird.

Alle diese Gasanalysatoren haben eine Gemeinsamkeit: Niemand weiß, ob die ausgegebenen Messwerte der tatsächlichen Zusammensetzung der Prüfmedien entspricht, denn bislang gab es weder in Deutschland noch weltweit eine Institution, die die Einhaltung der zugesagten Messbereiche und Messgenauigkeiten überprüfen und kalibrieren konnte.

ABB ist ABB nun in der Lage diese Dienstleistung anzubieten. Als erste Institution in Deutschland (und weltweit) erhielt das Unternehmen von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) in Berlin/Braunschweig die Akkreditierung als unabhängiges Prüf- und Kalibrierlabor für Gasanalysengeräte. Damit ist ABB am Standort in Frankfurt-Praunheim in der Lage, Gasanalysatoren aller Hersteller nach DIN EN ISO/IEC 17025 auf die Einhaltung der angegebenen Spezifikationen zu prüfen und/oder zu kalibrieren.

Die Norm ISO/IEC 17025 stellt eine internationale Standardisierung der Messwerte eines Analysator-Systems sicher und damit die Vergleichbarkeit der Geräte sämtlicher Hersteller im In- und Ausland. Die Messwerte werden auf die gültigen SI-Werte rückgeführt. Die Prüfberichte sowie die Kalibrierscheine sind international anerkannt. Nach der Akkreditierung wird das ABB-Labor auch durch die ILAC (International Laboratory Accreditation Cooperation) gelistet.

Durch die internationale Gültigkeit der ISO/IEC-Norm sowie der ILAC-Listung und die entsprechenden Zertifikate ist es dem Endkungen möglich, Geräte unterschiedlicher Hersteller in ihrer Leistungsfähigkeit zu vergleichen. Für die Betreiber derartiger Geräte eröffnet sich andererseits der Zugang zu internationalen Märkten.

In Deutschland können mithilfe der ABB-Dienstleistung die behördlichen Auflagen der 13. und 17. BImschV und auch der seit Mai 2013 gültigen 41. BImschV erfüllt werden. Potenzielle Kunden sind neben international tätigen Unternehmen auch behördliche Abnahmestellen wie Landesämter oder Überwachungsinstitutionen beispielsweise TÜV oder DEKRA.