Online-Tool von ST Von Anfang an ESD-geschützt

Elektrostatische Entladungen spüren Menschen nur als kleinen Schlag. Elektronische Geräte können aber schwer beschädigt werden.
Elektrostatische Entladungen spüren Menschen nur als kleinen Schlag. Elektronische Geräte können aber schwer beschädigt werden.

STMicroelectronics trägt mit einem neuen Softwaretool zum Schutz moderner Geräte bei. Das Online-Tool ESD-SIM hilft in der Designphase bei der Wahl der richtigen Bausteine für den Schutz vor elektrostatischen Entladungen.

Auf Personen, Kleidungsstücken und Gegenständen kann sich leicht statische Elektrizität mit Spannungen von mehreren tausend Volt ansammeln. Menschen spüren diese nur durch einen geringfügigen elektrischen Schlag, aber für die immer empfindlicher werdenden Chips beispielsweise in Smartphones, Tablets, Computern oder Fernsehgeräten stellt sie eine echte Gefahr dar. Herausgeführte Anschlüsse wie zum Beispiel USB- oder HDMI-Buchsen sind besonders empfindlich gegenüber elektrostatischen Entladungen (Electrostatic Discharge – ESD). Da die Schaltungen zum Schutz vor statischer Elektrizität häufig an einem echten Prototyp getestet werden müssen, haben späte Designänderungen Verzögerungen und Mehrkosten zur Folge.

STMicroelectronics bietet dafür nun das neue kostenlose Online-Tool ESD-SIM an, das Hilfestellung bei der Wahl der richtigen Bausteine integrierter Schaltungen bietet. Es kann sowohl den Schaltungsschutz als auch die Signalintegrität bewerten und hilft damit, noch vor dem tatsächlichen Bau der Hardware die richtigen ESD-Schutzbausteine aus dem Portfolio von ST auszuwählen.

ESD-SIM ermöglicht es Ingenieuren, in einer frühen Designphase final über den verwendeten ESD-Schutz zu entscheiden und sich danach um das Design höherwertiger Produkt-Features zu kümmern, ohne Mehrkosten und Verzögerungen in einer späteren Projektphase befürchten zu müssen.

ESD-SIM wurde vom Toolspezialisten Transim für ST entwickelt, wobei die Simulation auf der ADS-Technik von Keysight beruht. Mit ESD-SIM kann die Leistungsfähigkeit von ST-Bausteinen mit der als Industriestandard etablierten, High-Speed- und hochfrequenztauglichen SPICE-Simulations-Engine in ADS evaluiert werden. Der Validierungs-Output des kostenlosen Online-Tools stellt einen ADS-Arbeitsbereich zur Verfügung, mit dem der Designprozess in kommerziell verfügbarer Designsoftware angekurbelt werden kann.

Das Tool nutzt den TVS (Transient Voltage Suppressor) SmartSelector von ST zum Auswählen geeigneter Schutzbausteine, egal ob es sich um eine Digital-, Analog-, Automotive- oder Leistungs-Schaltung handelt. Anschließend führt ESD-SIM die ESD- und Signalintegritäts-Simulationen durch. Mit Wellenleiter-Pulssimulation, Augendiagrammen, Zeitbereichs-Reflektometrie und S-Parametern wird dabei sichergestellt, dass High-Speed-Signale wie etwa USB 3.1, HDMI, DisplayPort oder SATA die jeweiligen Spezifikationen einhalten. All dies lässt sich mit nur sieben Mausklicks erledigen. Vorgegebene Simulations-Konfigurationen und Signaltests ersparen dem Anwender selbst Tests zu erstellen und die Einhaltung der jeweiligen Normen sicherzustellen. Die Simulationen sind dennoch individuell abwandelbar. Außerdem haben die Anwender die Möglichkeit, Designs abzuspeichern oder sie mit lokalen Teams oder der ESD-SIM-Community zu teilen.

ESD-SIM ist für alle bei ST registrierten Benutzer umgehend kostenlos verfügbar.