Sensirion Ultrakleiner digitaler Feuchtesensor

Der neue SHTW2 von Sensirion ist nur 1,3 x 0,7 x 0,5 mm³ groß.
Der neue SHTW2 von Sensirion ist nur 1,3 x 0,7 x 0,5 mm³ groß.

Sensirion hat seinen Feuchtesensor weiter entwickelt, zum neuen SHTW2. Wie von den Schweizern gewohnt, ist der Sensor ultraklein und trotzdem leistungsstark.

Sensirion stellt die zweite Generation von WLCSP-Feuchtesensoren (Wafer-Level Chip-Scale Package) vor: Der SHTW2 nutzt die etablierte Technologie des Flip-Chip Package und erreicht damit eine Größe von nur 1,3 x 0,7 x 0,5 mm³. Damit ist er nur ein Siebtel so groß wie ein vergleichbarer DFN-Feuchtesensor.

Der SHTW2 basiert auf der CMOSens-Technik von Sensirion, die Sensorelement und Auswertelektronik mit einem I²C Interface auf einem einzigen Chip vereint. Der Sensor ist vollständig kalibriert und deckt einen Feuchtemessbereich von 0 % RH bis 100 % RH und einen Temperaturmessbereich von -30 °C bis 100 °C ab. Durch die Betriebsspannung von 1,8 V und die geringe Stromaufnahme eignet sich der Sensor für die Integration in der Unterhaltungselektronik – etwa bei Mobiltelefonen, Wearables oder Anwendungen im Bereich Internet of Things (IoT). Der Sensor wird in Tape-and-Reel-Verpackung ausgeliefert und ist damit für standardisierte SMT-Bestückungsprozesse geeignet.

Neben dem reinen Sensor bietet Sensirion Kunden auch Unterstützung bei der Hardware- und Software-Integration sowie bei der Entwicklung von Algorithmen.