Laboroszilloskope Triggern einfach per Touch

Die neue Agilent-Oszilloskop-Modellreihe InfiniiVision 4000 X setzt einen neuen Maßstab bezüglich Flexibilität und Bedienfreundlichkeit von Oszilloskopen mit Embedded-Betriebssystem.

Auf dem 12,1‑Zoll-Bildschirm lassen sich nämlich Funktionen bequemer und schneller als bisher üblich anwählen, und besonders einfach lässt sich ein Trigger setzen: Man braucht nur auf dem Bildschirm per Finger ein Kästchen um das interessierende Signalereignis zu ziehen – genau darauf triggert das Oszilloskop dann: ein Hardware-Trigger, der visuell konfiguriert bzw. maximal 200.000 Mal pro s ausgelöst wird. Ansonsten bieten die neuen Modelle 200 MHz, 350 MHz, 500 MHz, 1 GHz und 1,5 GHz Bandbreite, sie warten mit einer Abtastrate von max. 5 GS/s (halbe Kanalzahl), mit einer Aktualisierungsrate von 1 Mio. Signalen/s und mit einem segmentierbaren Speicher mit 4 MPunkten auf. Zusätzlich vereinen die Scopes die Funktionen von fünf Messgeräten in sich: Scope für Analogkanäle, Mixed-Signal-Modus für zusätzlich 16 Logikkanäle, Protokollanalysator, Digitalvoltmeter und Zweikanal-Funktions-/Arbiträrsignalgenerator.