MobileWorld 2015 Tests für die mobile Welt

Neue Mobilfunkstandards müssen getestet werden. Das zeigt sich auch auf dem Mobile World Congress 2015 in Barcelona.
Neue Mobilfunkstandards müssen getestet werden. Das zeigt sich auch auf dem Mobile World Congress 2015 in Barcelona.

Heute geht in Barcelona der Mobile World Congress 2015 zu Ende. Die neuesten Trends vom Voice over LTE bis hin zur Entwicklung von 5G stellen auch die Hersteller von Test-Systemen vor neue Herausforderungen. Wir zeigen Ihnen, was sie Neues zu bieten haben.

Bilder: 10

Tests für die mobile Welt

Heute geht in Barcelona der Mobile World Congress 2015 zu Ende. Die neuesten Trends vom Voice over LTE bis hin zur Entwicklung von 5G stellen auch die Hersteller von Test-Systemen vor neue Herausforderungen. Wir zeigen Ihnen, was sie Neues zu bieten haben

Rohde & Schwarz präsentierte auf dem Mobile World Congress erstmals seine OTT-Analyse-Lösung. Netzbetreiber und Endgerätehersteller können damit das Verhalten von Over-the-top-content-Applikationen (Over-the-top-content, OTT) auf mobilen Endgeräten schnell und einfach analysieren und auswerten. OTT-Apps sind Applikationen wie YouTube oder WhatsApp, die das Mobilfunknetz nutzen, aber kein Service des Netzbetreibers sind. Sie können im Hintergrund unkontrollierten Daten-Traffic im Netz des Betreibers verursachen oder den Akku des Mobiltelefons übermäßig beanspruchen. Daher hat Rohde & Schwarz sein Testsystem für Performance Quality Analysis R&S CMW-PQA um eine Software-Option erweitert.

Mit dem R&S CMW-PQA OTT können Anwender jetzt überprüfen, bei welchem Server sich eine OTT-App anmeldet, wie viele Verbindungen durch sie ausgelöst werden und welchen Traffic sie im Netz generiert. Ebenso lässt sich analysieren, wie sich ihr Verhalten auf den Stromverbrauch des Mobiltelefons auswirkt. Dies ermöglicht die IP- und Protokollstatistik-Analyse-Funktion für den Wideband Radio Communication Tester R&S CMW500, der das Herzstück des R&S CMW-PQA ist. Dafür kommt die PACE Software des Rohde & Schwarz Tochterunternehmens ipoque zum Einsatz, die die präzise Applikationserkennung in das Gerät integriert.

Anwender erhalten beispielsweise eine anschauliche Übersicht des durch die App generierten Datendurchsatzes über die Zeit, ob sich das mobile Endgerät dabei in einem aktiven Zustand (connected state) oder im Ruhemodus (idle state) befand und wann Verbindungsaufbauten (RRC messages) durch die App getriggert wurden.

eMBMS-Funktionalität verifizieren

Der R&S CMW500 kann mit der grafischen Benutzeroberfläche R&S CMWcards auch die eMBMS-Funktionalität mobiler Endgeräte verifizieren. Über den LTE-Dienst eMBMS (evolved Multimedia Broadcast / Multicast Service) lassen sich Mobile-TV, Videos oder andere Dateien über alle Basisstationen und mehrere Funkzellen hinweg an viele Nutzer gleichzeitig übertragen.

Rohde & Schwarz hat dafür seine R&S CMWcards-Lösung um entsprechende Testfälle erweitert. Die neuen Testfälle decken alle Signalisierungsprozeduren sowie User-Experience-Tests für Multicast-Szenarien ab, die sich der Benutzer flexibel zusammenstellen kann. Über die grafische Benutzeroberfläche R&S CMWcards können Anwender per Drag-and-Drop bis zu zwei MBMS Single Frequency Networks bestehend aus maximal zwei LTE-Funkzellen konfigurieren. Im R&S CMW500 ist eine eMBMS-Service-Layer integriert. Er übernimmt sämtliche Funktionen eines BMSC-Servers (BMSC, Broadcast and Multicast Service Center), so dass Anwender keine externe eMBMS-Middleware benötigen.

Darüber hinaus können Anwender mit dem R&S CMW500 und R&S CMWcards mobile Endgeräte im gesamten Mobilfunk-Eco-System verifizieren. Die Testplattform unterstützt alle gängigen Roaming-, Mobilitäts- und Interoperabilitäts-Tests mit Technologien wie WCDMA, GSM oder WLAN sowie Release 10 Carrier Aggregation.