Tami Newcombe neue Präsidentin Schneller Führungswechsel bei Tektronix

Tektronix Hauptsitz in Beaverton, Oregon.
Tektronix Hauptsitz in Beaverton, Oregon.

Tektronix hat Tami Newcombe als neue Präsidentin ernannt. Sie folgt auf Mark Tremblay, der das Amt erst vor drei Monaten übernahm.

Tami Newcombe gehört seit 2017 zu Tektronix und leitete seitdem die globale Vertriebs- und Marketingabteilung. Zuvor war sie in ähnlicher Position bei Cisco tätig. Als President soll sie nun die Umstrukturierung von Tektronix fortführen und neue Wachstumsmärkte bedienen.

Laut Patrick Byrne, Senior Vice President der Tektronix-Mutter Fortive und ehemaliger Tektronix President, soll dafür die Produktentwicklung stärker an den Anwendungsfällen der Kunden ausgerichtet werden. Für Newcombe sprächen ihr Talent, kundenorientierte Teams aufzubauen und ihre bisherigen Leistungen bei Tektronix.

Vor Cisco war sie als Ingenieurin bei Analog Devices und IBM tätig, hat an der privaten Forschungsuniversität in Syracuse, New York, mit dem Bachelor in Elektrotechnik und Biotechnologie abgeschlossen und den Master of Business Administration des Union College.

Newcombe bedeutet auch, dass die Geschäftsführung von Tektronix mit einer internen Führungskraft besetzt wird. Vorgänger Marc Tremblay kam von Thermo Fisher Scientific und wurde nach nur drei Monaten in die Geschäftsführung der Fortive-Tochter Fluke abberufen. Newcombe ist der dritte Tektronix-President innerhalb von fünf Jahren.