HF-Breitbandempfänger Signale im Bereich 9 kHz bis 18 GHz erfassen und untersuchen

HF-Empfänger R5000 vom Innovationszentrum für Telekommunikationstechnik GmbH IZT für den Frequenzbereich von 9 kHz bis 18 GHz.
HF-Empfänger R5000 vom Innovationszentrum für Telekommunikationstechnik GmbH IZT für den Frequenzbereich von 9 kHz bis 18 GHz.

Mit den neuen High-End-HF-Empfängern R 5000 von der Innovationszentrum für Telekommunikationstechnik GmbH IZT lassen sich Signale im Frequenzbereich von 9 kHz bis 18 GHz erfassen und analysieren.

Die Innovationszentrum für Telekommunikationstechnik GmbH IZT erweitert ihre Familie an HF-Empfängern um das High-end-Modell R5000. Er deckt den Frequenzbereich von 9 kHz bis 18 GHz ab. Die Empfangssignale werden als hochauflösendes Spektrum in Kombination mit bis zu vier konfigurierbaren, breitbandigen I/Q-Datenkanälen mit benutzereinstellbarer Abtastrate und unabhängigen Mittenfrequenzen ausgegeben. Die breitbandigen Kanäle unterstützen eine I/Q-Datenbandbreite von 5 MHz bis zu 100 MHz. Insgesamt 32 weitere Kanäle mit jeweils bis zu 4 MHz Bandbreite können zusätzlich für schmalbandige Überwachung, Demodulation oder weitere softwarebasierte Analysefunktionen verwendet werden.

Für den hohen Datendurchsatz ist der Empfänger mit einer dualen optischen Schnittstelle mit 10 Gbit ausgestattet. Der R5000 ermöglicht den direkten Zugriff auf die Steuer- und Datenschnittstellen, an denen die empfangenen HF-Signale sowohl im I/Q- wie auch im Spektralformat verfügbar sind. In Kombination mit der IZT Signal Suite unterstützt der R5000 die vom IZT entwickelte und patentierte Technik zur frequenzselektiven und dynamischen Aufzeichnung von aktiven Frequenzbereichen. Damit lässt sich die erforderliche Aufzeichnungskapazität signifikant reduziert. Neben reinen Frequenzüberwachungsaufgaben kann der Empfänger R5000 für Anwendungen im Bereich  TDOA (Time-Difference-Of-Arrival) und DF (Direction Finding) verwendet werden.