Messgeräte Rigol Technologies jetzt auch mit Europa-Niederlassung

Unter anderem im Programm von Rigol: die Oszilloskope der DS6000-Serie mit max. 1 GHz Bandbreite und max. 5 GS/s Abtastrate
Unter anderem im Programm von Rigol: die Oszilloskope der DS6000-Serie mit max. 1 GHz Bandbreite und max. 5 GS/s Abtastrate

Das vor zwölf Jahren in Peking gegründete Mess- und Prüftechnik-Unternehmen Rigol Technologies Inc. hat am 1. Oktober eine eigene Vertriebs- und Support- Niederlassung Europa in Puchheim bei München eröffnet. Die Leitung hat Wolfgang Bartels, der früher bei der Meilhaus electronic GmbH als Vertriebsleiter tätig war.

Rigol ist Mitglied der China Industry Association und Mitglied des LXI-Consortiums. Die aktuelle Produktpalette des Unternehmens besteht aus Digital-Oszilloskopen (mit Bandbreiten von 50 MHz und 2 Kanälen, Einstiegspreis bei 299 Euro, bis hin zu Bandbreiten von 600 MHz und 1 GHz,  bei 2 oder 4 Kanälen), Spektrumanalysatoren, Funktions- und Arbiträrsignalgeneratoren, Digitalmultimetern, programmierbaren Netzgeräten und chemischen Analysesystemen (Chromatographen).

Derzeit bietet dieser Hersteller seine Produkte und Dienstleistungen in über 60 Ländern und Regionen auf sechs Kontinenten an, unterstützt durch mehr als 150 Distributoren und Repräsentanten, darunter beispielsweise Batronix, Conrad, Meilhaus electronic, Sky Messtechnik, Tameq sowie Rekirsch-Austria und Maxdata-Schweiz.

Die neue deutsche Niederlassung (Lindberghstr. 4, 82178 Puchheim, info-sales@rigoltech.com, http://eu.rigol.com ) nennt sich Rigol Technologies EU GmbH, sie beschäftigt zwei Mitarbeiter (einen für die Administration, Angebotserstellung etc. sowie einen Applikations-Ingenieur für den Kunden-Support und die Applikationsunterstützung im Bereich Pre- und After-Sales Support sowie für das Produkt-Training) das alles unter der Geschäftsführung von Wolfgang Bartels.

Rigol reklamiert für seine Produktpalette ein 'herausragendes Preis/Leistungs-Verhältnis'. Das Unternehmen möchte technische Unterstützung von der Instrumenten-Auswahl bis hin zur Applikation und Programmierung geben. ISO-Zertifizierung besteht.

Das Unternehmen hat übrigens eine Warnung herausgegeben, einen eventuellen direkten Einkauf von Geräten in China nicht zu tätigen, weil einerseits die Garantieleistungen dann nicht gegeben seien und andererseits das Risiko des Kaufs unautorisierter und damit nicht vom Original-Hersteller Rigol spezifizierter Plagiate gegeben sei. Der Hersteller empfiehlt daher nur den Einkauf über die genannten eigenen Niederlassungen und über die eigenen Distributoren/Repräsentanten.