SDS2000X-Oszilloskope von Siglent Profi-Oszilloskope zum Einstiegspreis

Die Siglent-Oszilloskope SDS2000X sind mit Bandbreiten zwischen 70 und 300 MHz erhältlich.
Die Siglent-Oszilloskope SDS2000X sind mit Bandbreiten zwischen 70 und 300 MHz erhältlich.

Neue Oszilloskope des chinesischen Herstellers Siglent ermöglichen professionelle Messungen mit günstigen Geräten. Durch eine spezielle Anzeigetechnik wird dabei eine hohe Aktualisierungsrate des Displays ermöglicht.

Der chinesische Hersteller Siglent stellt die neuen SDS2000X Oszilloskope vor. Die Oszilloskope verwenden die »Super-Phosphor-Oscilloscope« (SPO) Technik, eine parallele Verarbeitungsarchitektur für schnelle Digital-Oszilloskope. Dadurch wird eine hohe Aktualisierungsrate des Displays ermöglicht, um Glitches und selten auftretende Ereignisse zuverlässig zu erkennen.

Alle Modelle der SDS2000X Reihe bieten 2 oder 4 Kanäle, eine Abtastrate von 2 GSa/s, 140 Mpts Speicher, ein 8"-TFT-Farbdisplay (20,32 cm) sowie professionelle Mess- und Mathematik Funktionen. Es stehen vier Bandbreitenmodelle (70, 100, 200 und 300 MHz) zur Verfügung.

Die SDS2000X Oszilloskope können per Softwarecode um serielle Dekodierung (RS232, I²C, SPI, LIN und CAN), einen eingebauten 1 Kanal Funktionsgenerator mit 25 MHz (125 MSa/s) und einen eingebauten 16 Kanal Logik-Analysator erweitert werden.